Markt in Chachapoyas, Peru
Food & Drinks Peru

Peruanische Küche – so lecker!

23. November 2015

Schon mal peruanisches Essen probiert? Seit 2008 bin ich großer Fan der peruanischen Küche. Nach meiner Rückkehr in Deutschland konnte noch kaum jemand etwas mit Ceviche, Rocoto Relleno, Lomo Saltado und Chaufa anfangen. Seitdem hat sich viel getan. Gastón Arcurio ist in Europa längst ein Begriff. Peruanische Restaurants sind längst in Berlin, Hamburg, München, Köln und Zürich etabliert. Hier eine kleine Auswahl meiner Favoriten aus einer der besten Länderküchen der Welt.

[Hinweis: Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung und Affiliate-Links*.]

Ceviche – frischer Fisch an der Pazifikküste

Ceviche aus Peru, Restaurant Lima

In Lima geht’s los.

Kulinarisches Mekka mit den besten Restaurants des Landes und einigen der besten Südamerikas. Lerne die Limeños, ihr Leben an der Pazifikküste und die Gastro-Szene kennen und probiere hier unbedingt Ceviche.

Ceviche ist eine Kaltspeise aus rohem Fisch. Keine Sorge, wenn der Fisch serviert wird, ist er nicht mehr roh.

Limettensaft sorgt dafür, dass der Fisch ohne Hitze „gegart“ wird. Wie genau das funktioniert, erfährst Du in diesem Ceviche Rezept von info-peru.de.

Lust auf Lima? Lies hier weiter:

Lomo Saltado – im Wok eingeheizt

Lomo Saltado, Peru

Nach Ceviche vielleicht das beliebteste Gericht in Peru: Lomo saltado.

In Sojasauce und Gewürzen marinierte Rinderstreifen werden im Wok kurz und schwarf angebraten. Rote Zwiebeln, Tomatenund Chilis dazu. Als Beilage werden frittierte Kartoffel-Rechtecke, Reis und Koriander serviert.

Das Gericht schmeckt so lecker, dass ich immer dachte, es sei total aufwändig in der Zubereitung. Doch einmal in die Küche geschaut, wirst Du schnell merken – das geht ja ruckzuck.

Dazu passt eine leckere Chicha Morada, ein Erfrischungsgetränk aus lilafarbenem Mais, Quitten und Ananasschalen.

Peru zum Nachkochen – 21 Rezepte

In meinem Food und Reisemagazin verrate ich Dir einige der leckersten Rezepte aus Peru. Reiseberichte von der Küste, aus den Anden und dem Regenwald inklusive:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.yumpu.com zu laden.

Inhalt laden


PERUVIAN DELIGHTS

Causa a la Limeña – raffinierte Vorspeise

Causa a la limena, Peru

Die Causa a la Limeña ist eine kalte Vorspeise, die es in jedes Sterne-Restaurant schafft.

Das obige Bild zeigt meine Eigenkreation, die ich bei meinem Ausflug ins Colca-Tal zusammengestellt habe.

Die Vorspeise trägt Lima zwar im Namen, wird aber in ganz Peru angeboten.

Die Zutaten und die Zubereitung sind simpel, geschmacklich gibt die Kreation ganz schön was her.

Über die Jahrhunderte entstanden zahlreiche Varianten. Füllungen reichen von Thunfisch, Hühnchen, Scampis bis zu Gemüsesalat.

Hungersnot machte in Zeiten von Kriegen erfinderisch. Das zeigt ein weiteres Vorspeisengericht mit Kartoffeln – die Papa a la Huancaina.

Kartoffeln gibt es in Peru ausreichend. Die Umsetzung zeigt die peruanische Kreativität!

Dazu zählen auch Palta Rellenas – verschieden gefüllte Avocados.

Pikantes aus Arequipa

Rocoto relleno, Arequipa

Arequipa ist für mich ein kleines, sündhaftes und kulinarisches Mekka. Das ich während meines Auslandssemesters intensiv kennenlernte.

Das Essen ist deftiger und pikanter gewürzt als im Rest des Landes. Aber nie so scharf, dass man es nicht mehr essen könnte. Für mich ideal!

In Arequipa probierte ich zum ersten Mal Rocoto Relleno.

Rocoto ist eine super scharfe Paprika, die in Deutschland schwer zu finden ist. Bevor die Paprika überhaupt gegessen werden kann, muss sie abgekocht werden. Wer keine schmerzlichen Erfahrungen mit der Schärfe der Paprika machen möchte, benutzt Handschuhe.

Die Paprika wird mit einer Fleisch-Erdnuss-Tomaten-Sauce gefüllt und mit Kartoffelgratin und einer Soße serviert.

Chifa – chinesische Einflüsse in Peru

Vamos al Chifa!

Folgst Du dieser Einladung, landest Du in einer Garküche, in der mit dem Wok hantiert wird.

Chifa werden Imbisse und Restaurants genannt, in denen peruanisch-chinesische Gerichte angeboten werden.

Das bekannteste Gericht ist Arroz Chaufa.

Gebratener Reise mit Zwiebeln, Eiern und verschiedenen Gemüsesorten wahlweise mit Hühnchen oder Schweinefleisch. Abgeschmeckt wird das ganze mit Soja-Soße.

Chifas entstanden durch den Zuzug chinesischer Einwanderer im späten 19. Jahrhundert, die für die reiche Oberschicht etwa in Lima arbeiteten. Heute sind sie Zeugnis einer Fusion und in ganz Peru zu finden. Das Beste aus China und Peru vereint auf dem Teller. So lecker!

Ein Rezept in deutscher und spanischer Sprache hier.

Pisco Sour – Nationalgetränk

Pisco Sour Bar Lima

Das alkoholische Nationalgetränk Pisco Sour ist so beliebt, dass sich Peruaner und Chilenen bis heute darum streiten, wer den besten Pisco produziert und das Getränk erfunden hat.

Ich habe ihn in beiden Ländern probiert und muss zugeben, dass er mir in Peru besser schmeckt.

Pisco Sour kannst Du überall in Peru trinken.

Variationen wie Ayahuasca Sour oder Aguaymanto Sour mag ich allerdings lieber.

Mein Favorit unter den Longdrinks mit Pisco ist allerdings der Chilcano. Hier mein Chilcano Rezept.

Juane aus dem Amazonas-Regenwald

Juane Pacaya Samiria Eco Lodge

Reichhaltig, praktisch und so lecker. Juane ist ein typisches Gericht aus dem Regenwald-Gebiet, also aus Loreto im Norden Perus und Madre de Dios im Süden.

Eingewickelt in Bananenblätter wird eine Reismischung, häufig mit Kurkuma und Hühnchen, zur perfekten Mahlzeit bei Kanu-und Boot-Expeditionen im Regenwald. Das Foto oben entstand bei einem Ausflug in das Naturreservat Pacaya Samiria.

Dazu passen pikante Soßen wie Salsa Criolla, Salsa de Cocona oder Salsa de Ají Charapita.

Das Original-Rezept aus der Eco Lodge Pacaya Samiria hat mir die Köchin verraten. Du findest es zum Nachkochen in meinem Food und Reisemagazin.

Weitere Rezepte aus Peru und Spezialitäten

Die Küche Perus ist so vielfältig und umfangreich. Alle Gerichte aufzuzählen ist hier nicht möglich.

Gerne empfehle ich Dir Links, die Lust aufs Nachkochen machen:

  • Martina verrät auf dem Blog von Phima Voyages, wie man Ají de Gallina kocht – Schritt für Schritt.
  • Peru. Das Kochbuch* von Gastón Acurio. Das umfangreiche Werk des peruanischen Starkochs gehört in den Besitz aller Liebhaber der peruanischen Küche.
  • Die Peru-Ausgabe meines Food und Reisemagazins. Mit Gerichten zum Nachkochen – vegane Rezepte inklusive.

Welches ist Dein Lieblings-Rezept aus Peru?

Speicher Dir diesen Beitrag auf Pinterest – für Deine Rezepte aus aller Welt:

Peruanische Küche

Lust auf mehr Reiseberichte aus Peru?

Lies hier weiter:

Keine Kommentare

    Leave a Reply