Anzeige Reiseblog USA

USA Reiseplanung – so nutzt Du Mobilfunk günstig im Urlaub

25. Mai 2022

Die Route für Deinen USA Roadtrip steht. Flüge, Mietwagen und Unterkünfte sind gebucht, den Reiseführer hältst Du in Händen. Packliste abhaken, ESTA beantragen und ab über den großen Teich. Wie möchtest Du eigentlich das Mobilfunknetz in den USA nutzen? Spare Dir horrende Roaming-Gebühren, indem Du eine dieser drei Möglichkeiten nutzt.

Mit dem eigenen Handy in den USA surfen und telefonieren – so klappt’s mit dem Mobilfunk

Um in den USA das Mobilfunk zu nutzen, prüfe zuerst, ob Dein Handy die richtige Technik hat. 

Für die USA benötigst Du ein Tri- oder Quadband-Handy, um die GSM (Global System for Mobile Communications)-Standards 850 und 1900 zu empfangen. In Europa laufen die Frequenzen auf 900 und 1800 MHz.

Mit GSM klappt das Telefonieren und das Versenden von SMS. Bei größeren Datenmengen, wie beim mobilen Surfen, kommt LTE zum Einsatz. 

Ein neueres Smartphone sollte die unterschiedlichen Frequenzen ohne Probleme abdecken können.

Schaue zur Sicherheit in der Betriebs- oder Gebrauchsanweisung nach. Dort steht, ob Du ein Dual-, Triband- oder Quadband-Modell hast. 

Nicht vergessen: Netzadapter für die USA

Die Stromspannung in den USA ist ebenfalls eine andere. Darum packe einen passenden Adapter ein. In Europa laden Geräte bei 230 bis 240 Volt, an US-amerikanischen Steckdosen bei 110 bis 120 Volt. 

Kann ich nicht einfach das Wifi nutzen?

Ich stehe in Zeiten von Cyber Crime dem Einloggen in öffentliche Netze immer skeptischer gegenüber. Mal kurz ein paar News lesen oder Reisetipps recherchieren – das geht.

Für alles andere würde ich jedoch immer eine andere Möglichkeit bevorzugen. Seien es Bankkonto prüfen, Emails lesen oder Buchungen durchführen, bei denen ich meine Kreditkartendaten angeben muss. Mittlerweile tragen wir in so einem Handy jede Menge sensible Daten mit uns herum.

Falls Du das Einloggen in Wifi-Spots vermeiden kannst, dann verbinde Dich lieber anders.

Mobilfunk in den USA nutzen – 3 Optionen

USA Reiseplanung - so nutzt Du Mobilfunk günstig

Jetzt da Du weisst, ob Du Dein deutsches Handy in den USA nutzen kannst, kommen wir zu den Tarif-Möglichkeiten. 

Bei Reisen innerhalb Europas, bekomme ich bei jedem Grenzübertritt eine SMS mit den Tarifoptionen zugeschickt. Telefonieren und surfen innerhalb Europas passiert ohne Extra-Kosten. Ob in Südfrankreich, auf den Azoren oder auf Mallorca – mein Surfverhalten muss ich nicht anpassen. Google Maps, Instagram & Co sind auf Reisen meine ständigen Begleiter. 

Vor meinem USA Trip hatte ich Bammel, mein Handy zu nutzen und in eine Kostenfalle zu geraten.

Das Uber zum Hotel wird übers Flughafen-Wlan bestellt und bis ich die passende SIM-Karte hatte, blieb mein Smartphone im Flugzeugmodus, denn ich entschied mich gegen die erste Option. 

Option 1: Datenpaket über Handyvertrag buchen

Dies ist vielleicht die bequemste Möglichkeit, doch nicht immer die günstigste. Du kannst beim Anbieter Deines Handyvertrags ein Datenpaket für die USA hinzubuchen.

Je nach Anbieter erhältst Du eine bestimmte Anzahl an Freiminuten fürs Telefonieren oder GBs fürs Surfen. Um die Aktivierung musst Du Dich selbst kümmern. Hilfestellungen gibt es über das Control-Center. 

In jedem Fall ist die Buchung eines zusätzlichen Datenpakets über Deinen Handyanbieter immer noch günstiger, als die Roaming-Gebühren in den USA ohne Paket.

Option 2: Prepaid-Tarif in den USA kaufen

Nachdem ich die Kosten meines Handyanbieters vor mir liegen hatte, entschied ich mich dazu vor Ort in den USA eine Prepaid-Karte zu kaufen.

Nach den ersten Tagen in San Francisco ging es im Mietwagen zu einem der großen Shopping-Areale außerhalb der Stadt. In einem AT&T-Store kaufte ich eine Sim-Karte.

Im Vergleich zu Südamerika empfand ich den Kauf einer Prepaid-Karte als umständlich und zeitintensiv. Die Beratung war solala. Und mit dem günstigsten Tarif kam ich schließlich auch nicht lange aus, sodass ich während meiner USA-Reise Datenvolumen hinzubuchen musste. 

Bei meiner nächsten Reise in die Staaten werde ich auf jeden Fall die dritte Option ins Auge fassen. Denn ich möchte Zeit und Nerven sparen.

Option 3: Prepaid-Karte für die USA nach Hause bestellen

Auf SimlyStore.com kannst Du eine temporäre SIM-Karte für die USA bestellen und kostenlos nach Hause schicken lassen.

Die Prepaid-SIM-Karten für die USA werden in 1-2 Werktagen innerhalb Deutschlands geliefert. Der Versand nach Österreich und in die Schweiz kann 3-5 Werktage dauern. 

Ich würde Dir allerdings empfehlen, die Karte nicht auf den letzten Drücker zu bestellen, sondern mindestens eine Woche vorher. Bei der Zustellung kann immer etwas dazwischen kommen.

Wie kommst Du jetzt ins Mobilfunknetz der USA? 

Tarif auswählen

Im Shop von SimlyStore.com findest Du diverse Tarife für die USA. Suche Dir den passenden Tarif aus – vom XS-Tarif mit 2GB zum Preis von 29,90 Euro bis XL-Tarif mit bis zu 150 GB für 69,90 Euro.

Alle Tarife gelten für 30 Tage. Es entsteht kein Abo, also keine automatische Verlängerung. Das finde ich super!

Du bleibst länger als 30 Tage?

Verlängere Deinen Tarif in jeweils 30-Tage-Schritten. Oder gib Start und Ende des Aufenthalts an. Automatisch wird berechnet, wie viele Aufladungen sinnvoll sind und Du kannst in einem Rutsch die Bestellungen für den kompletten Aufenthalt durchführen. Die Freischaltungen erfolgen nahtlos. Du musst Dich also während Du in den Staaten bist um nichts mehr kümmern. 

Aktivierungsdatum festlegen

Wenn Dein Gerät kompatibel ist, dazu gibt es ebenfalls eine Hilfeseite im Shop, und Du den passenden Tarif gefunden hat, dann gib im nächsten Schritt das Aktivierungsdatum an.

Ab diesem Datum beginnt die Nutzungsdauer.

Einen Tag vor dem gewünschten Aktivierungsdatum erhältst Du eine E-Mail vom Support mit Deiner Rufnummer.

Du reist an Weihnachten oder Silvester zum Big Apple?

SimlyStore.com bietet einen 365 Tage Aktivierungsservice. Du musst einfach nur die SIM einlegen, alles andere wird für Dich im Vorfeld erledigt – auch an Feiertagen.

Du möchtest eSIM (embedded SIM) nutzen?

Du verfügst über ein Gerät, das die neueste Technik unterstützt? Am liebsten möchtest Du gar kein physisches Produkt in Form einer SIM-Karte einlegen? Dann ist der eSIM-Tarif die perfekte Option für Dich.

Wie funktioniert diese neue Technik?

Statt Plastikkarte wird über einen QR-Code ein Datentarif auf Dein Handy übertragen und aktiviert. Du hältst keine „Rufnummer“ mehr, kannst aber alle Messenger nutzen, die App-Anrufe ermöglichen, wie WhatsApp, Skype, Facetime oder Discord. Näheres dazu im Shop von SimlyStore.com.

Egal für welchen Tarif Du Dich entscheidest, dem Posten von Insta-Stories, dem schnellen Checken von Restaurant-Bewertungen und dem Versenden von WhatsApp-Nachrichten im Freundes- und Familienchat steht mit einer kostengünstigen Option nichts mehr im Wege.

Stelle Dich allerdings darauf ein, dass in den immensen Nationalparks der USA auch das beste Netz keine Chance hat. Somit kannst Du die Naturschönheiten, wie den Yosemite Nationalpark, ganz ohne Ablenkung im Moment genießen.

Keine Kommentare

    Leave a Reply