Palma de Mallorca, Kathedrale
Reiseblog Spanien

Palma de Mallorca – so schön ist die Hauptstadt der Baleareninsel

20. Juni 2022

Ein Sonntag in Palma de Mallorca. Meine Reiseführer und diverse Blogger_innen raten davon ab, die Hauptstadt der Balearen-Insel an einem Sonntag zu besuchen. Es sei nichts los, die Geschäfte zu und auch der typische Schaufensterbummel fällt flach, denn die Rollläden seien herunter gelassen. Nun bin ich aber gerade an einem Sonntag im Winter unterwegs in der Hauptstadt der Baleareninsel. Hilft ja nüscht! Also halte ich meine Beobachtungen und Entdeckungen mit diesen Fotos fest.

[Hinweis: Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung sowie Affiliate-Links*. Bestellst Du über die mit einem Sternchen (*) markierten Links, erhalte ich eine kleine Provision für meine Empfehlung. Für Dich entstehen keinerlei Mehrkosten.]

Palma de Mallorca in Bildern

Mein Mallorca Urlaub beginnt in der Hauptstadt Palma. Anschließend erkunden meine Mama und ich mit dem Mietwagen die Westküste der Baleareninsel und später auch den Südosten.

Gelandet sind wir bereits um kurz vor 8 Uhr in Palma de Mallorca. Die Fahrt mit dem Flughafenbus kostet 5 Euro und hält in der Nähe unseres Hotels.

Lesetipp: Wo auf Mallorca übernachten?

An der Haltestelle Passeig de Mallorca steigen wir aus und gehen zu unserer Unterkunft, dem Boutique-Hotel HM Balanguera im Stadtteil El Fortí.

Unsere Zimmer sind sogar schon verfügbar. Check-In, Koffer ablegen, frisch machen und dann auf Erkundungstour gehen kann.

Es Baluard Museu d’Art i Contemporani Palma

Der erste Stopp liegt etwa 15 Minuten vom Hotel entfernt und ist auch sonntags geöffnet (10-15 Uhr). Der Eintritt für das Museum Es Baluard Museu d’Art i Contemporani Palma kostet 6 Euro pro Person.

Wenn Du schon mal hier bist, dann besuche auch den Mercat Santa Catalina. Hier mein Tipp:

Für Foodies – besuche die Markthallen von Palma de Mallorca

Stadtviertel La Lonja – Seehandelsbörse Sa Llotja

Seehandelsbörse Palma de Mallorca

La Lonja ist als Ausgehviertel bekannt und blüht erst am Nachmittag so richtig auf, wenn Bewohner und Touristen in den Tapas-Bars den Abend einstimmen.

Ich schlendere tagsüber durch das Viertel, entdecke einige nette Gassen und bin ganz angetan von der Architektur.

Besonders beeindruckt bin ich von der Seehandelsbörse Sa Llotja.

Der gotische Profanbau wurde zwischen 1426 und 1448 vom Archikten Guillem Sagrera entworfen. Der Eintritt in das historische Gebäude war vor Corona kostenfrei. Aktuell scheint man nur zu Ausstellungen in die Seehandelsbörse zu kommen. Am besten informierst Du Dich vor Ort, falls Du mal einen Blick hineinwerfen möchtest.

Schon gewusst?

In Palma de Mallorca hielten sich im 15. Jahrhundert insgesamt 25 ausländische Handelsvertretungen auf, damals eine der reichsten Städte im Mittelmeerraum.

Passeig des Born

Als ich vom schönsten Boulevard Palmas, dem Passeig del Born las, stellte ich mir eine etwas größere Flaniermeile vor. Doch ich gewöhne mich stell daran, dass die Maßstäbe hier alle etwas kleiner sind. 

Dem Paseo, also dem Schlendern, auf der „Goldenen Meile“ tut es keinen Abbruch.

La Seu – Kathedrale von Palma

Kathedrale La Seu, Palma de Mallorca

Die Kathedrale von Palma, La Seuist sehr beeindruckend. Für jeden Kirchenhistoriker, Architekturliebhaber und Kunstinteressierten ist der Besuch der Kathedrale ein Muss.

Schon das Bestaunen der Fassade macht unglaublich Freude. Einfach einen Sitzplatz auf der Stadtmauer suchen und den Blick schweifen lassen.

Kathedrale La Seu, Palma de Mallorca

Am Folgetag dann ein Blick ins Innere der Kathedrale. Unglaublisch schön, wenn das warme Sonnenlicht durch die bunten Glasfenster fällt und, wie ein Kaleidoskop alle Farben auf den Säulen des sakralen Innenraums wirft.

Infos für Deinen Besuch in der Kathedrale von Palma:

Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 17:15 Uhr geöffnet. de 10:00h a 17:15h, Samstag von 10 Uhr bis 14:15 Uhr, Sonntag geschlossen. Diverse Tickets, mit Option zum Aufstieg auf die Terrasse und Blick auf Palma und das Mittelmeer oder mit Option eines geführten Rundgangs, findest Du hier: catedraldemallorca.entradasdemuseos.com

Altstadt von Palma de Mallorca

Meine Entdeckungstour durch Palma de Mallorca führt mich natürlich auch ins Zentrum. Die Kathedrale und das Meer lasse ich hinter mir und treibe durch das Gassenlabyrinth ins Zentrum. Herrlich entspannt so ein Sonntag in Palma!

Persönlicher Tipp:

Mein Fazit?

Ein Sonntag in Palma de Mallorca, noch dazu in den Wintermonaten, ist sicherlich nicht für jeden Besucher etwas.

Für mich allerdings genau richtig, um mir Palma ganz in Ruhe und ohne Hektik anzuschauen. Mir gefällt der verschlafene Charme der Inselhauptstadt im Winter.

Etwas schade fand ich es, dass ein Schaufensterbummel, so wie ich es aus Deutschland kenne, nicht möglich war.

Die meisten Geschäfte haben ihre Rollläden herunter gelassen und so sind mir sicherlich ganz viele tolle Geschäfte und deren Produkte entgangen.

Bei schönem Wetter bietet Palma viele Sonnenplätze an, an denen es sich herrlich verweilen lässt. Zum Beispiel mit einer klassischen mallorquinischen Spezialität: Ensaïmada de Mallorca.

Lust auf mehr Mallorca?

Lies auch:

Gefallen Dir meine Tipps? Dann freue ich mich, wenn Du mir einen Kommentar hierunter schreibst, meinen Newsletter abonnierst oder den Artikel teilst. Gerne darfst Du mir auf FacebookPinterestInstagramTikTok und Flipboard folgen.

Reiseblog, Azoreninsel Faial

Hi, ich bin’s Sonja!

Schön, dass Du auf meinem Reiseblog gelandet bist. Hier geht’s bunt zu. Entdecke die Welt mit mir, biege einfach mal von der klassichen Route ab und entdecke Neues. Geh raus, hab Spaß, be kind!

Übrigens: Meine Spots findest Du auch im Buchladen.

Keine Kommentare

    Leave a Reply