Bücher

Auf dieser Seite findest Du gesammelt meine persönlichen Bücher Tipps, Empfehlungen für alternative Reiseführer, Bildbände, Kochbücher und Lieblingsromane.

[Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links*.]

Alternative Reiseführer

52 kleine & große Eskapaden

diverse AutorInnen aus dem DuMont Verlag

Die Buchreihe 52 kleine & große Eskapaden* aus dem DuMont Reiseverlag ist ideal für Dich, wenn Du für ein paar Stündchen, einen Tag oder ein Wochenende aus dem Alltag ausbrechen willst. Es braucht gar nicht eine Reise um die Welt zu sein, um mal wieder etwas Spannendes in der Natur zu erleben. Anstatt weiter, häufiger, ultimativer – einfach mal einen Gang heraus nehmen, den Urlaub vor der eigenen Haustür starten. Das ist erholsam, abenteuerlich und total spannend. Und es braucht garantiert keine dicke Reisekasse.

In meinem Beitrag „52 kleine & große Eskapaden Mosel, Saar und Hunsrück“ stelle ich Dir mein Buch näher vor. Mitgewirkt habe ich außerdem bei diesen Themenbänden: Wochenenden in Deutschland*, Geschichten und Legenden*, Jetzt ist Familienzeit*, Kraft tanken und Ruhe finden*, Für alle Jahreszeiten*. Hier findest Du mein Autorinnen-Profil auf amazon*.

Zu den Aktiv-Guides: Diverse Regionen und Themen für 52 kleine & große Eskapaden*, DuMont Reiseverlag.

Stadtabenteuer

diverse AutorInnen aus dem Michael Müller Verlag

Die neue Reiseführer-Serie aus dem Michael Müller Verlag, stellt 33 Stadtabenteuer vor. Im Fokus stehen Erlebnisse, nicht das Abhaken von Sehenswürdigkeiten. Diese werden einfach mal in die zweite Reihe gestellt. So bleibt Platz für einen Besuch im „Gruselkabinett der Seefahrer“ * (Hamburg Ausgabe), einen „Ausflug ins Jahr 5779“ * (Prag Ausgabe), einen „Afternoon Tea im Ritz-Carlton“* in Berlin oder einen „Wiener-Walzer-Blitztanzkurs“* (in Wien* natürlich). Das Beste?  Mindestens die Hälfte der Stadtabenteuer sind kostenlos oder kosten weniger als 12 Euro. Für jeden Geschmack und Reisestil ist etwas dabei.   Zu den Stadtabenteuern:

Diverse Stadtabenteuer Reiseführer*, 33 Stadtabenteuer zum Selbsterleben, Michael Müller Verlag.

Nachhaltig Reisen für Einsteiger

Wenn uns 2020 eins gelehrt hat, dann wohl, dass Reisen nicht mehr so selbstverständlich sein wird, wie vor der weltweiten Pandemie. Ein Cocktail am Pool, All-inclusive Buffet, ein paar Wochen im Jahr einfach mal das Gehirn ausschalten. Für zahlreiche Deutsche ein „Traumurlaub“. Für mich persönlich eher Langeweile pur. Auf Reisen möchte ich Land und Leute kennen lernen. Intensive Momente erleben. Und Erinnerungen erschaffen, die idealerweise ein ganzes Leben halten. Das ist manchmal anstrengend, bewegend und kann auch erschütternd sein. Je nachdem in welchen Teilen der Erde, Du gerade unterwegs bist. Und mit der knallharten Realität eines Entwicklungs- oder Schwellenlandes konfrontiert bist. 

Du musst kein Entwicklungshelfer werden, um nachhaltig zu reisen. Du kannst Dich einfach mit der Thematik beschäftigen, über den Tellerrand schauen und einen bedeutenden Einfluss auf anderer Menschen Leben haben. 

Umweltschützer Christoph Schulz  von CareElite.de bietet ein praktisches Handbuch mit zahlreichen Anregungen, Tipps und Informationsquellen zum umweltfreundlichen Urlaub. Von der Reiseplanung, zum Verhalten im Reiseland bis zur Abreise. 

Nun, da wir alle einen Gang zurück schalten (müssen), können wir uns auf die nächste Reise intensiv vorbereiten. Wen möchte ich mit meiner Reise unterstützen? Wem möchte ich eine Zukunft im Tourismus geben? Welche Erinnerungen möchte ich von der Reise mit nach Hause? Und, was werde ich Familie, Freunden und Bekannten erzählen? Ich habe mich schon vor langer Zeit entschieden, mehr von den Menschen vor Ort, einem Koch- oder Sprachkurs und der einmaligen Natur zu erzählen, als von einem Animierprogramm einer internationalen Hotelkette oder Kreuzfahrt. Und dabei möchte ich so wenig Müll hinterlassen, wie möglich. 

Zum Ratgeber:

Nachhaltig Reisen für Einsteiger: Umweltfreundlich Urlaub machen und die Welt entdecken* von Christoph Schulz, 208 Seiten, € 14,99 Euro (D) , ISBN 978-3-7474-0199-6, mvgverlag

Bildbände

Afghanistan

von Steve McCurry

Afghanistan ohne Terror und Krieg? Kaum vorstellbar. Doch Afghanistan war einst ein Land der Künste und Intellektuellen, in dem zahlreiche ethnische Gruppen lebten – mit Stolz und Selbstbewusstsein. Mit seinem Foto Afghanisches Mädchen aus dem Jahre 1984 wurde Steve McCurry weltberühmt. Seit mehr als 30 Jahren reist der us-amerikanische Fotograf in das Krisengebiet. Dabei sind berührende und hoffnungsvolle Fotografien entstanden. Der TASCHEN Verlag präsentiert diese Aufnahmen in einem hochformatigen Bildband.    

Zum Fotoband:

Afghanistan von Steve McCurry*, 256 Seiten, Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag, Format  27 x 37 cm € 60 Euro (D) , ISBN 978-3-8365-6936-1, Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, TASCHEN Verlag

Hundert Tage Amazonien

von York Hovest

Der Bildband Hundert Tage Amazonien – Meine Reise zu den Hütern des Waldes basiert auf einer hunderttägigen Reise durch das größte tropische Regenwaldgebiet der Welt, in dem viele Teile nahezu unerforscht sind. Nur noch wenige indigene Stämme können auf traditionelle Art und Weise ihr Leben im Regenwald meistern. Sie müssen gegen Ausbeutung jeglicher Art kämpfen. Ihr Lebensraum, der zahlreicher Tiere und Pflanzen sind stärker denn je bedroht. Der Bildband Hundert Tage Amazonien ist 220 Seiten stark und beinhaltet etwa 200 Fotografien von York Hovest und im National Geographic Verlag erschienen.    

Zum Bildband:

Hundert Tage Amazonien – Meine Reise zu den Hütern des Waldes* von York Hovest , € 49,99 Euro (D) / € 54,40 (A) / sFr. 65,00, ISBN 978-3-866900-468-2, National Geographic Verlag  

Great Escapes South America 

von Angelika Taschen

Auf 360 Seiten präsentiert Angelika Taschen, zusammen mit dem Fotografen Tuca Reinés und der Autorin Christiane Reiter, 38 Unterkünfte in ganz Südamerika. Die Schwerpunkte liegen in Brasilien, Argentinien und Chile. Einige wenige Unterkünfte werden in Uruguay, Peru, Ecuador und Kolumbien vorgestellt. Die Texte sind in Englisch, Deutsch und Französisch verfasst. Eine meiner persönlichen Traumunterkünfte liegt in der Atacama-Wüste: Awasi. Awasi bedeutet „Zuhause“ und besticht durch die traditionelle Bauweise, die Verwendung von lokalen Materialien und einen exklusiven Service wie Jeeptouren zu den andinen Lagunen, Salinen und Vulkanen. Es gehört zu der luxuriösen Hotelkette Relais & Chateaux. Sobald die Sonne untergegangen ist, erwartet die Besucher bei klarer Sicht ein Nachthimmel mit tausenden Sternen (S. 324).  

Zum Bildband:

Great Escapes South America* von Angelika Taschen et al., € 29,99 Euro (D) / € 29,99 (A) / CHF 39,90 (CH), ISBN 978-3-8365-5569-2 ,TASCHEN Verlag  

NYT. 36 Hours Europa 

von Barbara Ireland

Europa bietet auf kleinstem Raum eine unglaubliche Vielfalt an Geschichte, unterschiedlichen Kulturen, Sprachen und Landschaften. Ein echter Schatz, den ich mit zunehmendem Alter immer mehr zu schätzen weiß. Doch häufig stelle ich mir die Frage: Wohin geht die nächste Europa Reise? 36 Hours von The New York Times ist eine beliebte Kolumne mit zahlreichen Reisetipps für den europäischen Kontinenten.    

Zum Taschenbuch:

NYT. 36 Hours. Europa.* 3. Auflage: 130 Reiseziele von Barbara Ireland, 672 Seiten, € 30, ISBN-10 : 3836575655, TASCHEN Verlag

The Grand Tour. The Golden Age of Travel

von Marc Walter und Sabine Arqué
 

Mit dem Reisen verbinde ich viel Positives: Einmalige Momente, intensive Reiseerlebnisse und Landschaften, die sich in mein Gedächtnis eingebrannt haben. Allerdings frage ich mich, wie das Reisen damals war? Zu einer Zeit, als das Reisen mit unglaublichen Strapazen verbunden und nur Wohlhabenden vorbehalten war? Als Erzählungen und gemalte Bilder die Reiseeindrücke dokumentierten – fern von Internet, Blogs, digitaler Fotografie und sozialen Netzwerken? Hätte ich als westliche Frau zu dieser Zeit Möglichkeiten gehabt, mir die Welt anzuschauen, wie ich es heute tue? Der brillante Bildband The Grand Tour. The Golden Age of Travel wirft einen Blick auf das 19. Jahrhundert. Darin werden sechs beliebte Routen um die Welt präsentiert und gezeigt, welch ein Abenteuer das Reisen vor zwei Jahrhunderten war.

Zum Sammlerstück:

The Grand Tour. The Golden Age of Travel.*, Hardcover, 29 x 39,5 cm, 616 Seiten, in einem Karton mit Tragegriff, € 150,00 Euro (D), ISBN 978-3-8365-4977-6, Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch, TASCHEN Verlag  

Kochbücher

Peru – Das Kochbuch, die Fibel der peruanischen Küche von Gastón Acurio gehört für mich unbedingt ins Küchenregal. 1967 in Lima geboren, entdeckte Gastón Acurio die Liebe und die Begeisterung für das Kochen bereits in jungen Jahren. Sein Handwerk erlernte er im Le Cordon Bleu in Paris. Zurück in Peru machte sich Gastón Acurio schnell einen Namen und prägte mit seiner Interpretation die moderne Küche Perus. Der mehrfache Restaurantbesitzer und (TV)-Starkoch gilt als peruanischer Nationalheld und Botschafter seines Landes. Gemeinsam mit seiner Frau Astrid Gutsche führt er unter anderem das Restaurant Astrid & Gastón im noblen Stadtteil San Isidro in Lima. 

Zum Kochbuch:

Peru – Das Kochbuch* von Gastón Acurio, 320 Seiten, Hardcover mit 100 Abbildungen, mit Leseband, Format  18 x 27 cm, € 39,99 Euro (D), ISBN 978-3-944297-20-0, Phaidon by Edel – Ein Verlag der Edel Germany GmbH, Hamburg

Südamerika Bücher

Wer singt, erzählt – wer tanzt, überlebt: Eine Reise durch Kolumbien

von Alexandra Endres

Wer einmal in Kolumbien war, lässt das Land so schnell nicht mehr aus seinem Herzen. Alexandra Endres erzählt von Reiseabenteuern, Begegnungen und Beobachtungen. Anden, Karibik, Pazifik – einmal Kolumbien pur. Abseits der üblichen Touristendestinationen, hin zu den Menschen.

Weitere Infos zum Buch*

Wilde Küste: Durch Sumpf und Regenwald zwischen Orinoco und Amazonas

von John Gimlette

Ja, es gibt sie noch – die weniger bekannten Flecken unserer Erde. Für mich gehören dazu Guyana, Suriname und Französisch-Guayana. Hier herrschen Dschungel, Wasser und Sümpfe. Der Autor begibt sich auf Abenteuerreise entlang der Küste und ins Hinterland. Dabei kommen zum Teil ziemlich skurile Geschichten aufs Papier.

Weitere Infos zum Buch*

Der Geschichtenerzähler

von Mario Vargas Llosa

Obwohl ein so reizvolles und spannendes Thema, hat mich „Der Geschichtenerzähler“ vom peruanischen Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa nicht wirklich überzeugt. Worum geht’s? Um die Stellung der indigenen Bevölkerung, hier der Machiguengas aus dem Amazonasgebiet, im modernen Peru. Können „anders“ anmutende Lebensweisen, Praktiken und Glaubensansätze durch Mittler zwischen den Welten für Verständnis sorgen? Am besten selbst mal durchlesen. Manche Literatur ist und bleibt einfach Geschmackssache.

Weitere Infos zum Buch*

Über die Anden bis ans Ende der Welt : 8000 Kilometer Motorrad extrem

Von Peru bis Feuerland  – was für ein Abenteuer. Als wäre die Reise durch Südamerika nicht schon spannend genug, der Autor erlebt sie auf dem Motorrad. Festgehalten mit der Kamera und in diesem persönlichen Reisetagebuch.

Weitere Infos zum Taschenbuch*

Peru fürs Handgepäck: Geschichten und Berichte – Ein Kulturkompass 

Hab ich mir auf der ITB in Berlin gekauft und auf der Zugfahrt nach Hause durchgelesen. Ein kleiner Sammelband mit kurzen Geschichten und Berichten aus den drei Regionen Perus: Von der Küste, aus den Anden und dem Regenwald.

Weitere Infos zum Buch*

La Oculta

 

 

 

 

 

 

 

Ein Familiengeschichte, die sich um eine Finca im kolumbianischen Hochland dreht. Ein Stück Land, das Heimat und Geborgenheit bedeutet, aber auch für Angst, Schrecken und Terror steht. Was geschieht mit der Finca, nachdem Ana gestorben ist? La Oculta, erschienen 2014, stand monatelang auf der kolumbianischen Bestsellerliste. Und eins meiner Lieblingsbücher.

Weitere Infos zum Buch*

Hundert Jahre Einsamkeit

von Gabriel García Márquez

Gabriel García Márquez, kurz Gabo, erzählt in seinem Welterfolg von 1967  vom Aufstieg und Niedergang der kolumbianischen Familie Buendía. Für „Hundert Jahre Einsamkeit“ habe ich zahlreiche Anläufe benötigt bis ich das Buch zu Ende gelesen habe. Mit Anfang 20 habe ich nur ein paar Seiten geschafft, mit zunehmendem Alter kam die Begeisterung. Wem das Lesen schwer fällt, einfach mal das Hörbuch auf die Ohren packen.

Weitere Infos zum Buch*

Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur

Liebe Andrea Wulf, vielen Dank für dieses grandiose Buch. Als Geografin gehört dieses Werk zum Gründervater der Geografie natürlich in mein Buchregal. Die Autorin schafft es trockene Fakten als spannende Zeitreise zu verpacken. Da fühlt es sich fast so an, als sei man selbst bei der Besteigung des Chimbrazo in Ecuador dabei. Würden sich doch nur mehr Menschen Gedanken um das große Ganze machen und endlich verstehen, dass alles miteinander verbunden ist. Für mich Pflichtlektüre und das perfekte Buchgeschenk!

Weitere Infos zum Buch*

Der alte Patagonien-Express

Der Stoff aus dem Abenteuergeschichten sind: Einmal mit dem Zug von den USA bis nach Patagonien. Ich wäre sofort dabei und habe mich darum, so sehr auf den Schmöker von Paul Theroux gefreut. Allerdings fällt das Fazit nicht ganz so euphorisch aus. Der Autor schafft es, dass man sich fühlt, als sitze man im Zug neben ihm. Humorvoll, sarkastisch, pointiert geschrieben ist der Roman. Teilweise jedoch ziemlich überheblich, wertend und einfältig. Wahrscheinlich muss das Buch im Kontext des Entstehungsjahrs gesehen werden. Die zum Teil menschenfeindlichen Zügen, finde ich nicht sonderlich sympathisch. Auch wenn er als einer der besten Reiseschriftsteller der Welt gehandelt wird, bei mir bleibt ein fader Beigeschmack.

Weitere Infos zum Buch*

Unter dem Schutz des heiligen Gaucho: Siebentausend Kilometer durch Argentinien

von Christoph Gurk

In diesem Buch kommt alles zusammen, was Argentinien ausmacht. Dabei zeigt der Autor, dass das südamerikanische Land so viel mehr ist als Rotwein, Steaks und Tango. Ein Must-have für Argentinien-Fans.

Weitere Infos zum Buch*

Noch nicht gelesen, aber auf meiner Wunschliste:

Die goldene Stadt

Peru, 1887. Hat Augusto Berns El Dorado entdeckt?

Weitere Infos zum Buch*

Reisedepeschen aus Bolivien und Peru (ab 15. Oktober 2019)

von Jennifer McCann & Reisedepeschen

Weitere Infos zum Buch*

Nacht in Caracas

von Sainz Borgo, Karina

Weitere Infos zum Buch*

Die tiefen Flüsse 

Weitere Infos zum Buch*

Die Jangada: 800 Meilen auf dem Amazonas 

Weitere Infos zum Buch*

Wie man aus dieser Welt verschwindet

Weitere Infos zum Buch*

Short Walks from Bogotá: Journeys in the new Colombia

Weitere Infos zum Buch*

Hörbücher Tipps

Hörbücher findest Du bei diversen Anbietern: Audible, iTunes, Spotify oder in Deiner Online-Bücherei. Mit der passenden App auf Deinem Smartphone und bequemen Kopfhörern, kann die Reise auch schon beginnen. 

Krimis und Thriller

Das Institut

von Stephen King

Ermorderte Eltern. Verschwundene Kinder. Ein geheimes Institut mitten in Minneapolis in den USA, in dem Tests durchgeführt werden. Fesselnd bis zur letzten Minute. 

Weitere Infos zum Hörbuch*

Das Geschenk

von Sebastian Fitzek

Ein Analphabet. Ein verängstigtes Mädchen, das einen Zettel ans Fenster aus dem an ihm vorbeifahrenden Auto in Berlin hält. Gefahr in Verzug? Auch dieser Fitzek, genau wie „Der Insasse“ und „Das Paket“, hat mich von Anfang bis zum Ende gefesselt. 

Hörbücher von Sebastian Fitzek*

Todesmal

von Andreas Gruber

Im fünften Fall für Kommissarin Sabine Nemez und Profiler Maarten S. Sneijder aus den Niederlanden, betritt eine geheimnisvolle Nonne das BKA in Wiesbaden. Sie kündigt an, in den nächsten sieben Tagen sieben Morde zu begehen. Pflicht für alle, die Fan der Maarten S. Sneijder-Reihe sind. Hier alle Bände nach Erscheinung:

Weitere Infos zum Hörbuch*

Tipp:

Teste das Audible-Probeabo! Wenn Du noch nicht sicher bist, ob Du Hörbücher magst, teste einen Monat lang das Hörbuch-Abo. Darin ist ein Hörbuch kostenfrei. Amazon Prime-Mitglieder erhalten im Probemonat zwei kostenfreie Hörbücher. Beim weltweit größten Hörbuch-Anbieter findest Du außerdem Podcasts und exklusive Produktionen. Bestseller, Romane, Sachbücher, Romane, Thriller – fast alles da!

Hier gibt’s mehr Infos*

Fanstasy

Harry Potter

Harry Potter. Keine andere Fantasy-Buchreihe hat meine Jugendjahre so sehr geprägt. Ein elfjähriger Underdog wird zum Zauberer und erlernt seine Zauberkünste in Hogwarts. Auf die Bücher folgten Filme, die Drehorte liegen in England und Schottland, sowie eine eigene Theatershow. Zuerst in London, ab März kommt das zweiteilige Theaterstück auch nach Hamburg

Weitere Infos zu den Hörbüchern

Der Herr der Ringe

Weiterer Fantasy-Klassiker: Der Herr der Ringe. Neun Gefährten machen sich auf eine gefährliche Reise, um die Zukunft Mittelerdes (die Filme wurden hauptsächlich in Neuseeland gedreht) zu retten. Allen voran der Hobbit Frodo, auserwählt, den einen Ring ins Land Mordor zu tragen und ihn zu vernichten. Doch die dunklen Mächte wollen die Herrschaft über Mittelerde erlangen, und ein erbitterter Kampf beginnt. 

Weitere Infos zum Hörbuch*

Das Erbe der Elfen: The Witcher

Erst Netflix und die Fantasy-Serie „The Witcher“, mit Superman-Darsteller Henry Carvill als Hexer Geralt von Riva, haben meine Aufmerksamkeit auf den Autor der Fantasy-Reihe gelenkt. Während ich die erste Staffel bereits gesehen habe (und noch nicht wirklich durchblicke), steht das Hörbuch noch aus. 

Weitere Infos zum Hörbuch*

Sachbücher

Du muss nicht von allen gemocht werden

von Ichiro Kishimi

 

Lebenshilfe-Ratgeber und Bestseller aus Japan: Treffen ein unglücklicher Mann und ein Philosoph aufeinander, entstehen berührende Dialoge. Hier sind  es die Erkenntnisse des Vorreiters der Achtsamkeitsbewegung, Alfred Adler, die uns animieren sollen, uns von Zweifeln und Erwartungen anderer zu lösen. 

Weitere Infos zum Hörbuch*