Peru Packliste

Meine Peru Packliste – Lima + Nordperu

21. November 2019

Juchu! Ich fliege nach Peru. Endlich. Meine letzte Peru- und Südamerika-Reise ist eine Weile her. Ich freue mich, den Wintertagen in Deutschland für drei Wochen zu entfliehen. November ist nicht mein Monat. Diesmal werde ich viel Zeit in der Hauptstadt Lima verbringen, die Gastro- und Kunstszene entdecken. Kultur- und Natur-Highlights erwarten mich in Nordperu. Für eine Woche geht es nach Iquitos (zum ersten Mal), um durch die Regenwälder zu stapfen. Zum Schluss, Sonne tanken, an den Stränden entlang spazieren und jeden Tag Lucuma-Eis in Máncora genießen. Im Surfer- und Fischerort Máncora war ich zuletzt 2008. Ich bin gespannt, wie sich der Geheimtipp gemausert hat. Mein Plan? In der Hängematte unter Palmen baumeln und mich ab und zu in die Pazifik-Wellen stürze. Darauf freue ich mich. Und was auf meiner Peru Packliste steht, verrate ich Dir jetzt.

[Hinweis: Dieser Beitrag enthält Werbung, Press Samples und Affiliate-Links*. Produktfotos der jeweiligen Hersteller.]

 

Peru Packliste – mein Gepäck

Der Zipper an meinem Kabinen-Koffer von Travelite* ist kaputt. Mit ihm bin ich vier Wochen durch die USA gereist, wir sind ein eingespieltes Team. Also habe ich die gute alte Sporttasche unter dem Bett hervorgekramt. Einmal in die Waschmaschine damit und wie neu. Für die Sporttasche ist das wie ein Flug nach Hause. Ich hatte sie damals, nach meinem Auslandsjahr in Südamerika in Arequipa gekauft und sie auf dem Weg nach Kolumbien mitgenommen. Dort ist sie dann in den Frachter nach Europa, während ich über Land von Bogotá nach Buenos Aires weiter reiste. Sie war etwas schneller Zuhause als ich.

Hier kommt alles rein:

  • Sporttasche, ähnlich wie hier*. Sollte ich wieder öfter mit Reisetasche unterwegs sein, wäre diese Tasche von Patagonia auf meiner Wunschliste.
  • Transport-Schutzhülle (z.B. von Decathlon). Prima für den Regenwald, Busfahrten und Flüge. Man weiß ja nie, wie pfleglich das Gepäck behandelt wird.
  • Mein Wander- und Tagesrucksack von Jack Wolfskin (Barny XT 26) – steht auch auf meiner Kolumbien Packliste. Daypacks findest Du auch hier*.

Aufbewahrungstaschen und Helferlein:

  • Dry Bag*.
  • Schuhbeutel, Baumwollbeutel, Plastikbeutel und Organizer für Unterwäsche, Socken und Schmutzwäsche. Diverse Sets auf amazon.de*.
  • Eine Colt-Kameratasche mit abnehmbarem Regencape. Benutze ich im Alltag und auf Städtetrips zwar nicht mehr, für den Regenwald aber perfekt. War auch schon mit auf Exkursion im Tambopata Naturreservat in Südperu.
  • Kulturbeutel zum Aufhängen, wie dieser*
  • Eine kleine Clutch für Kopien wichtiger Dokumente oder Tickets.
  • Kleiner Geldbeutel für Münzen und ein paar Geldscheine.
  • Eine Gürteltasche für Reisepass, Impfpass und Kreditkarte.
  • Plastikbeutel mit Zipper um Kosmetik- und Hygieneartikel zu transportieren (Handgepäck) und für Insektenschutzmittel wie Nobite* (Aufgabegepäck).
  • Ebenfalls, weil es in den Regenwald geht: Ein faltbarer Duffle (bei Decathlon gefunden). Der kommt zusammen mit meinem Rucksack zur Lodge, das Hauptgepäck bleibt in Iquitos.

 

Fernreise – das kommt bei mir ins Handgepäck

  • Reisepass und Personalausweis + eine Papierkopie + digital gespeichert.
  • Impfpass + eine Papierkopie + digital gespeichert.
  • Smartphone mit Lieblings-Apps (booking.com, Google Maps, Gmail, Spotify, Audible (für Hörbücher*), WhatsApp, Instagram, Wetter, My Währung, Babbel). Ich gehöre nun auch zu den Handyhülle-mit-Kordel-Besitzerinnen. Diese Variante* ist es geworden.
  • 50 Euro Bargeld + DKB-Kreditkarte. Meine EC-Karte mit V-Pay funktioniert im außereuropäischen Ausland nicht und bleibt zu Hause.
  • Auslandskrankenversicherung.
  • Notizbuch mit wichtigen Telefonnummern, Hoteladressen + Stift. Diverse Reisetagebücher gibt es hier*.
  • Selbsterstelle Reisebeschreibung und Infos. Ich werde erstmals ohne Reiseführer reisen. Das fühlt sich für mich ziemlich ungewohnt an. Aber bei meiner Recherche bin ich nicht wirklich auf inspirierende Tipps gestoßen. Da ich vor allem in Norden Perus unterwegs sein werde und die Kapitel aller bekannten Reiseführer für Peru Nordperu eher stiefmütterlich behandeln, habe ich mir das Geld gespart. Stattdessen habe ich mich in der Facebook-Gruppe von Quer durch Peru umgeschaut und auch selbst nach Tipps gefragt. Das war sehr hilfreich.
  • Meine digitale Spiegelreflexkamera Canon 600 D* mit Zubehör: SD-Karten, USB-Stick, Objektive, Akkus, Fernauslöser und mein Tripod von GorillaPod*. Ich kann mich immer noch nicht von ihr trennen, obwohl ich mit etwas Leichterem liebäugle. Sie ist mir einfach treu.
  • Mit etwas mulmigem Gefühl kommt mein Surface Book 2 mit. Dafür habe ich mir eine neue, gepolsterte Laptophülle* gekauft. Da ich freiberuflich arbeite, habe ich das Gefühl den Laptop einfach dabei haben zu müssen. Außerdem möchte ich mal wieder vor Ort Reiseartikel schreiben. Ich hoffe, ich werde die Muße dazu haben.
  • Organizer* für meinen Kabelsalat.
  • Ein Buch*.

 

Macht die Fernreise angenehmer:

  • Oropax + Schlafmaske.
  • Schal (nutze ich als Schulterwärmer oder kleine Decke) + warme Socken für den Flug + Kompressionsstrümpfe + Buff Wool* (Multifunktionstuch)
  • Eine Sonnenbrille.
  • Ein Portmonee.
  • Kopfhörer. 
  • Zipper-Necessaire mit kleinem Deo + Feuchttüchern + Mascara + BB-Cream + Zahnbürste + kleine Zahnpasta + Pinzette + Vaseline. Für mich ist Vaseline ein die Geheimwaffe schlechthin und hilft bei: Rauen Lippen, trockener Nase und trockenen Händen, als Gesichtscreme, Körpercreme, Blasen an den Füßen, Make Up Entferner, Heilsalbe bei Brand- und Schürfwunden.
  • Medikamente und Herpes-Bläschen-Patches.
  • Ein Weltstecker.
  • Ein Set Unterwäsche und ein T-Shirt, falls das Hauptgepäck eine Extra-Runde macht.
  • Taschentücher + ein paar Bonbons.
  • Außerdem Spielkarten wie UNO oder Die Siedler von Catan. Hier findest Du weitere Reisespiele*.

 

Für alle Klimazonen gewappnet

In Kolumbien bereise ich mehrere Klimazonen. Von den Anden an die Pazifikküste und weiter in die tropische Karibik. Das Prinzip des Zwiebel-Looks ist die beste Lösung für so viele verschiedene Regionen.

Du möchtest wissen, warum ich Kolumbien so liebe? Das verrate ich Dir gerne in diesem Reisebeitrag über Kolumbien.

Schuhe:

  • Meine Allround-Schuhe von Vaude (ziehe ich auf dem Flug an)
  • Sneaker + Birkies kommen in den Schuhbeutel

Kleidung:

  • Softshelljacke + leichte Regenjacke für den Regenwald
  • 1 Fleecejacke (ziehe ich auf dem Flug an)
  • Strickjacke + Blouson
  • Rock
  • 4 lange Hosen (2 Jeans + 2 Stoffhosen zum Wandern in den Bergen und im Regenwald).
  • 1 Gürtel (wird auf dem Flug angezogen)
  • 5 Shirts und 3 Tank-Tops/Unterhemden
  • Helle Hose aus Leinen und zwei helle Shirts für die Nächte im Regenwald und an der Küste (hilft gegen Moskitos) – Leinenkleidung sind im Sommer leicht in den Geschäften zu finden. Jetzt im Winter war das lokal sehr schwierig. Fündig geworden bin ich dann bei hm.com
  • Schlafanzug
  • 1 Bluse
  • 1 Badeanzug, tolle Modelle finde ich immer bei lascana.de
  • 3 BH’s, 7 Unterhosen
  • 4 Paar Socken

Hygiene und Kosmetik:

  • Rasierer
  • Kamm
  • Zahnseide (Zahnbürste + Zahnpasta sind im Handgepäck)
  • Haarspange
  • Nagelklipser und Nagelpfeile
  • Ohrstäbchen
  • Ein Kühlgel bei Mückenstichen
  • Sonnenspray
  • Tampons
  • Shampoo und Duschgel
  • Reise-Parfüm
  • Persönliche Kosmetik: Lippenstift, BB Cream, Highlighter, Mascara

 

Außerdem auf meiner Peru Packliste:

  • Mikrofaser-Handtuch
  • Schweizer Taschenmesser
  • Kleine Taschenlampe
  • Kompass
  • Schloss für Schließfächer
  • Kleines Täschchen für Medikamente (Schmerzmittel, Kohletabletten, Sodbrennen)

Zu meinen bisherigen Peru Reiseberichten:

Keine Kommentare

    Leave a Reply