0

Vol. 2/12 – Radfahren in Hamburg – Reiseblog Update

Reiseblog Update Februar

Februar 2019. War das ein verrückter oder ein mega verrückter Februar? Ich meine, der fühlte sich doch stark nach Frühling und Frühsommer an, oder? Hoffentlich bleibt es so. Allerdings spekuliere ich auf Ostern im Schnee. Bei diesen klimatischen Eskapaden stelle ich mich auf alles ein. In dieser Ausgabe meiner Reiseblog Updates erfährst Du, was mich im Februar bewegte.

[Dieser Beitrag enthält Werbung | Affiliate-Links*.]

 

Hamburg aktiv – Radtouren im Süden

Neues Sport-Outfit, mit dem Fahrrad zum Frühjahrscheck und ab geht’s! Der Februar stand bei mir ganz unter dem Motto: #GetOutStayOut. Sofern ich es einrichten konnte, habe ich mich auf meine Fahrrad geschwungen und bin zwischen Norderelbe und Süderelbe gecruist.

Auf den Inseln zwischen Hafencity, Wilhelmsburg und Harburg gibt es ideale Bedingungen zum Radfahren und einige der schönsten Naturschutzgebiete Hamburgs. Ich wünschte Hamburg schafft neben Großbauprojekten endlich auch so etwas Banales wie ein ausgeklügeltes Netzwerk aus Fahrradwegen.

Hierhin radel ich besonders gerne:

  • Naturschutzgebiet Schweenssand
  • Wilhelmsburger Inselpark
  • Naturschutzgebiet Heuckenlock
  • Naturschutzgebiet Finkenwerder Süderelbe
  • Elbpark Entenwerder

Zwar keine Naturschutzgebiete, aber richtig tolle SPOTS in Hamburgs Süden:

  • Alte Harburger Elbbrücke
  • Alter Elbtunnel mit Blick auf Elphi und Landungsbrücken (ein Büdchen gibt’s auch)
  • Spreehafen
  • Lotsekanal Harburg

Hier findest Du weitere Hamburg Tipps:

 

Hamburg – Bier, Wein, Tee & Zimtschnecke!

Mag ich!

 

[Werbung ohne Auftrag]

Tipps fürs #BigCityLife:

  • Craft Beer Tasting in der Landgang Brauerei
  • Bier Bingo in der Astra Brauerei (hier kann gerne noch etwas an der Dynamik gearbeitet werden, 10 Minuten Pause ist zu lang!)
  • Afternoon Tea im IZAKAYA
  • Zimtschnecken bei ARKET

Mehr dazu erfährst Du in meinen Insidertipps für Hamburg.

 

Netflix Tipps: Schwindler und Serienmörder

Im Februar war ich bei einem Comedy-City-Battle im Bahnhof Sankt Pauli. Lachen ist ja bekanntlich gesund und in Gesellschaft umso mehr. Auf dem Rückweg zur S-Bahn schaute mich Fritz Honka an. Also Fatih Akins Filmfigur vom Filmplakat „Der goldene Handschuh“. Bisher habe ich mir den Film noch nicht angeschaut, aber Schwindler und Serienmörder scheinen gerade sehr populär zu sein. „Dirty John“ und „Ted Bundy“ haben mir diesen Monat auf Netflix Gänsehaut beschert. Von „You – Du wirst mich lieben“ war ich zuerst ziemlich angetan. Aber irgendwie funkt mir Gossip Girl immer dazwischen. Die Serie habe ich erstmal auf Eis gelegt.

 

Neuer Blog-Beitrag im Februar:

 

Könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

Antworten