Büsum Wattenmeer

Büsum – kleine Auszeit an der Nordsee

27. November 2017

Es ist Zeit dem November-Grau und Nieselregen zu entfliehen. Ich brauche eine kleine Auszeit und dringend einen Tapetenwechsel. Nach ein paar Klicks steht mein Ausflugsziel fest: Büsum an der Nordsee. In erster Linie ist es zwar nicht das Nordsee-Heilbad in Schleswig-Holstein, das mich reizt, sondern eher ein Strandhotel mit Spa. Allerdings werde ich nach ein paar Tagen Auszeit an der Nordsee ganz entzückt aus Büsum zurückkehren. Der Ort ist perfekt für einen Winter-Kurztrip, um sich mal ordentlich durchpusten zu lassen und Energie für die dunkle Jahreszeit zu tanken.

[Hinweis: Dieser Beitrag enthält Werbung – ohne Auftrag  und Affiliate-Links*. Diese Eindrücke stammen aus der Zeit vor dem Coronavirus. Du findest aktuelle Informationen zur Einreise nach Schleswig-Holstein und zur Corona-Lage in Büsum auf buesum.de – Zugriff 15.10.2020]

Büsum – das Tor zum Weltnaturerbe Wattenmeer

Wattenmeer Nordsee

Mein spontaner Trip ist in wenigen Minuten geplant. In meinem E-Mail Postfach ist gerade ein täglicher Fernweh-Newsletter eingetroffen, der mich mit Spa-Oasen und Kulinarik-Highlights lockt. Ich solle doch eine China Rundreise machen (Update: 2017 als ich diesen Artikel verfasste, hätte ich nicht geahnt, dass wir drei Jahre später inmitten einer Pandemie stecken, deren Start in China liegt) oder nach Kroatien.  Zu weit weg. Außerdem möchte ich mit der Bahn reisen. Das hier klingt perfekt: Strandhotel mit Spa an der Nordsee. Gebucht. Morgen Mittag bin ich am Meer.

Ankunft in Büsum mit dem Zug

Von Hamburg-Altona reise ich mit der Regionalbahn nach Büsum. Die Fahrt dauert etwa zwei Stunden. Eine muntere Reisetruppe reist im Zug mit. Es geht nach Sylt, für einige zum ersten Mal. Klar, dass das Piccolöchen nicht fehlen darf. Das Zugfenster ist mit Regentropfen benetzt, die mit zunehmender Geschwindigkeit in die Länge gezogen werden. Schwere Regenwolken hängen vom Himmel herab. Ob das so eine gute Idee? Am Meer wird es sicherlich sehr stürmisch.

Spa und Hotel Küstenperle Büsum

Wir überqueren den Nord-Ostsee-Kanal. Auf den Wiesen grasen muckelig eingepackte Schäfchen und immer wieder fallen mir zerfledderte Kohlfelder auf. Ich muss an meine Grünkohl-Experience denken und schüttle den weniger genussvollen Moment schnell wieder aus meinem Kopf.

In Büsum angekommen, packe ich meinen Rollkoffer und gehe ratternd die etwa zwei Kilometer bis zum Hotel. Das Strandhotel liegt direkt hinterm Deich an der Familienlagune Perlebucht. Mein Hotelzimmer und Zuhause für die nächsten Tage liegt in der vierten Etage – der Lobster Etage, wie ich sie  liebevoll nenne.

Hotelzimmer Küstenperle

Beim Betreten meines Zimmers fällt mir direkt auf, das sich das tolle Interieur der Lobby auch in diesem Zimmer widerspiegelt. Geschmackvolle Möbel – die Nachttische mit umwickelten Tauwerk finde ich besonders pfiffig, warmes Licht und eine super schöne Landkarten-Tapete versprühen Behaglichkeit. Ich öffne die Balkontür, trete auf den Balkon, atme Meeresluft ein und sehe einen Kiter beim Surfen zu. Hinter der Lagune erspähe ich das weltbekannte Wattenmeer und höre in der Ferne das Meeresrauschen. Ja ich bin mir sicher – hier halte ich es die nächsten Tage aus.

Büsum Hotel und Spa Zimmer

Infos zum Hotel Küstenperle und Verfügbarkeiten auf booking.com*.

Mein Tagesprogramm: Spa, Schwimmen, Saunieren & immer am Deich entlang

Spontan ans Meer nach Büsum

Genauso sehen meine nächsten Tage aus – total unspektakulär und doch so wohltuend. Ich nutze das Hotelangebot ausführlich, allerdings etwas antizyklisch. Der Hotelpool ist zum Schwimmen recht klein und ab 4 Personen bereits zu voll. Entspannen kann ich mich in der Sauna auch am liebsten ohne Trubel. So nutze ich die Mittagszeit und die späten Abendstunden – zuerst eine Stunde Schwimmen, dann 2 bis 3 Stunden saunieren und entspannen.

Büsum Urlaub Nordsee

Dazwischen gönne ich mir lange Spaziergänge am Büsumer Deich entlang zu den Sonnenaufgängen (gegen 8 Uhr morgens) und zu den Sonnenuntergängen (kurz vor 17 Uhr).

Winterurlaub Nordsee

Das Wetter spielt mit. Während es im Rest von Norddeutschland regnet, werde ich mit tollem Wetter belohnt und kann stundenlang mit meiner Kamera umhertigern. Ab und zu muss ich mich gegen den Wind stemmen und ein kurzer Eisschauer piesackt mich einmal kurz, doch genau danach steht mir der Sinn: ein weiter Blick, eine steife Brise und ganz viel Ruhe!

Urlaub am Meer

Neben einem super leckeren Frühstück, genieße ich auch meine Spa-Anwendungen. Meine Haut leidet im Winter sehr. Ich bin einfach ein Sonnenkind und der Wechsel aus Heizungsluft und Kälte ist für mich nicht ganz so ideal. Darum gönne ich mir ein Körperpeeling mit Meersalz und eine Sanddorn-Pflegepackung. Nach meiner kleinen Auszeit an der Nordsee fühle ich mich wie neugeboren und bereit für die dunkle Jahreszeit.

Winterurlaub in Büsum – meine Tipps

Museumshafen Büsum

Anreise nach Büsum

Strandpromenade Büsum

Grundsätzlich ist mir die Anreise mit den Öffis ja am liebsten. Aus Hamburg geht das ganz gut, allerdings immer mit mindestens einem Umstieg. Mit mehreren Leuten kann man sich auch ein Auto teilen und ist vielleicht sogar schneller am Ziel. Je nachdem wie lange man vor Ort bleibt, lohnen sich dann auch ein paar Ausflüge, etwa nach St. Peter-Ording, Westerhever oder Husum. Von Büsum verkehren auch Schiffe nach Helgoland.

Informationen zum Schleswig-Holstein Tarif, der bis Hamburg gilt findest du hier.

Übernachten in Büsum

Büsum Restaurant

Im Strandhotel mit Spa Küstenperle habe ich mich sehr wohlgefühlt. Die Mehrheit der Gäste sind zwar Paare, aber auch ein paar Einzelreisende und Mädelstrüppchen gehören zu den Gästen. Die Ausstattung des Hotels ist wirklich sehr schön mit vielen geschmackvollen maritimen Elementen. Hotelgäste können den Spa-Bereich (Pool und Sauna) und Fitnessbereich kostenfrei nutzen. Zusätzliche kosmetische Anwendungen können dazu gebucht werden. Es besteht auch die Möglichkeit, als externer Gast ein Day-Spa-Ticket zu erwerben. Allerdings finde ich, dass der Spa-Bereich je nach Hotelbelegung zu voll werden könnte.

Spazeit Hotel Küstenperle

Zum Hotel gehören das Restaurant Deichperle und die Bar Schneiders. Ebenfalls sehr schön eingerichtet. Zum Essen war mir das Restaurant etwas zu teuer, doch ein Stück Pflaumenkuchen und einen Cappuccino (zusammen 7 Euro) habe ich mir nach einem langen Spaziergang gegönnt. Meinen Willkommenstrunk habe ich in der gemütlichen Bar Schneiders vor dem „Kamin“ geschlürft.

Restaurant Deichperle in Büsum

In der Lobby gibt es eine super gemütliche Leseecke. Dort steht auch ein PC zur Nutzung bereit. Schöne Souvenirs gibt es gegenüber der Rezeption und auch einen Getränke- und Snackautomaten (Fritz-Cola kostet z. B. 2 Euro). Ein Fan von Minibars bin ich zwar nicht, aber nach der Anreise hätte ich mich über eine kleine Wasserflasche auf dem Zimmer oder einen Wasserspender auf der Etage sehr gefreut.

Buchen kannst Du das Hotel Küstenperle aktuell auf der Hotelwebseite oder booking.com*.

Informationen zum Urlaubsort Büsum

Urlaub in Büsum an der Nordsee

Ich hatte keine großen Ansprüche an Unternehmungen in Büsum, denn ich wollte einfach lange spazieren, fotografieren und komplett entspannen.

Auf buesum.de findest Du aber alle Infos rund um den Urlaubsort Büsum und Deinen Urlaub an der Nordsee.  Dank Büsum Live-Webcam weißt Du schon mal, wie das Wetter wird. Ausflüge nach Helgoland oder Wattwanderungen gehören zum klassischen Ausflugsprogramm.

Im Sommer möchte ich auf jeden Fall mal eine Nacht im Schlafstrandkorb verbringen. Die tolle Idee stammt aus Büsum und wurde im letzten Jahr mit dem Deutschen Tourismuspreis ausgezeichnet.

Winterkurztrip an die Nordsee

Du möchtest lieber woanders hin? Hier sind weitere Urlaubsideen für Deutschland:

1 Kommentar

  • Antworten
    Anna
    29. Oktober 2018 at 4:26

    Super schöner Blog.
    Wir lieben auch die Küstenperle. Unsere Reise war mit Baby.

Leave a Reply