3

Balkon im Herbst – Wunschliste

Balkon im Herbst

Nun ja, so habe ich mir meinen Urlaub auf Balkonien wirklich nicht vorgestellt. Dieser ist nämlich buchstäblich dem Bautrupp zum Opfer gefallen. In meinen Instagram Storys berichte ich ab und zu mal über den „Baufortschritt“. Mehr als fünf Monate sind mittlerweile vergangen und wie es aussieht, ist ein Abschluss der Balkonsanierung gegen Mitte Oktober in Sicht. Da ich Pflanzen über alles Liebe und am liebsten einen riesigen Bauerngarten hätte, fielen mir die letzten Monate entsprechend schwer. Das Leben ohne Balkon ist möglich, aber sinnlos! Und genau deshalb plane ich auch schon mal ein gemütliches Makeover in warmen Herbsttönen. Hier sind einige Dinge, die meinen Balkon im Herbst verschönern sollen.

 

Balkon im Herbst – Wunschliste

Hier einmal die Fakten zu meinem Balkon:

  • Stadtbalkon in Hamburg 
  • Ausrichtung nach Osten und damit ein toller Platz für den Sonnengruß und zum Frühstücken
  • Überdacht
  • Etwa 6 qm groß

Im letzten Sommer gab es bereits ein Mini-Upgrade, in dem der olle und abgenutzte Steinboden durch Holzfliesen mit Klicksystem verschönert wurden. Als Sitzmöglichkeiten nutzte ich bisher die einfachen Bistromöbel eines großen schwedischen Möbelhauses. Allerdings sind diese nicht sonderlich bequem und wurden eher Zierde. 

Ich nehme von meinen Reisen sehr gerne Souvenirs mit. Seit meiner ersten Peru Reise besitze ich neben kuscheligen Baby-Alpaka-Decken auch eine bunte Hängematte. Leider bestehen die Wände in meiner Wohnung aus purem Sandstein. Wenn du in so eine Wand schon mal gebohrt hast, weißt du ja, was da alles herunterrieselt. Bisher habe ich mich nicht gewagt, meine Hängematte anzubringen, denn ich zweifel inständig an der Tragkraft. Außerdem ist das Bohren in Häuserfassaden ja nicht ganz unproblematisch. Den Ärger mit der Hausverwaltung spare ich mir dann lieber. 

 

Balkon Dekoration für den Herbst 

  1. Auf jeden Fall wünsche ich mir gemütlichere Sitzmöbel. Ich überlege selbst eine kleine Sitzecke zu bauen (zum Beispiel nach dieser Sitzbank-Anleitung), allerdings sollte auch Platz für einen gemütlichen Rattan-Sessel und/oder ein Hängematten-Gestell bleiben. Noch ein runder Tisch dazu und mein Frühstücks-Platz wäre wieder einsatzbereit.
  2. Meine Holzfliesen werden auf jeden Fall wieder zum Einsatz kommen. Der neue Boden ist nämlich schief und krumm und sieht einfach nicht schön aus. Ein bunter Outdoor-Teppich* bringt nicht nur ein bisschen mehr Farbe ins Spiel, sondern würde den Sitzbereich auch abgrenzen.
  3. Pflanzen selbst zu ziehen bereitet mir nicht nur Freude, sondern spart auch ganz schön viel Geld. Klar, Zeit und Geduld brauchst Du. Doch wenn die ersten Keime sprießen und es wächst und gedeiht, dann ist das für mich allemal ein tolles Gefühl. Inspiration und Tipps werde ich mir in einem der vielen Pflanzen-Ratgeber* abschauen.
  4. Bisher hatte ich ein offenes Metallregal auf dem Balkon stehen. Das sieht schön aus, wenn alles aufgeräumt ist. Gerade bei niedrigen Temperaturen bietet es aber wenig Schutz, denn ich habe dort auch Frühlingszwiebel gelagert. Beim Besuch in einem Baumarkt, habe ich mich in dieses kleine Gerätehaus verguckt. Noch dazu hat es einen ausklappbaren Anpflanztisch und bietet zudem Stauraum. 
  5. Licht ist für mich im Herbst und Winter besonders wichtig. Eine kleine Feuerschale* mit wärmender Flamme wäre für mich ein Highlight. Allerdings ist das mit dem offenen Feuer auf Balkonen ja so eine Sache. Mal schauen, ob ich eine Alternative dazu finde. Zur Not werde ich eben ganz viele Solarlampen, Windlichter und Sturmlampen aufstellen.
  6. Die kleine handbemalte Schwalbe aus Keramik habe ich auf meinem Bremen Tagesausflug in einem meiner Lieblingsshops entdeckt. In Portugal schmücken diese Schwalben als Frühlingsboten Häuserfassaden, Balkone und Innenräume. Ein schöner Brauch und gegen ein weiteres Stückchen Portugal in Hamburg hätte ich nichts einzuwenden.
  7. Na klar, Pflanzen dürfen natürlich nicht fehlen. Ich werde besonders nach bunten Pflanzen, Gräsern und Nutzpflanzen Ausschau halten. Auf meiner Liste stehen Chrysanthemen*, Weinreben, roter Ahorn, Lampenputzergras, Hortensien und Erika. Außerdem werde ich meine Tulpen- und Hyazinthen-Zwiebeln setzen. 

 

Einen ganz besonderen Service werde ich mir bei meinem Balkon Makeover leisten: meine erste Balkonberatung. Gerade die richtige Auswahl für meine Balkonlage ist mir wichtig. Ich neige dazu eher zu den üppigen Sonnen-Pflanzen zu greifen, doch das ist nicht immer ideal. Ein Süd-West-Balkon wäre mein persönlicher Traum. Besonders Nutzpflanzen brauchen ganz viel Sonne und gedeihen auf einem überdachten Ost-Balkon nicht annähernd so gut. 

Ich bin gespannt, was mich erwartet und welche Pflanzen- und Dekoration-Tipps ich erhalte. Darüber berichte dann natürlich, wenn mein Balkon endlich wieder begehbar ist. Es bleibt also spannend!

 

Links können zu Shop-Seiten führen, mit * markierte Links sind Affiliate-Links.

Könnte Dir auch gefallen

3 Kommentare

  • Antworten
    Anni
    25. September 2017 zu 20:16

    Oh ich bin so neidisch. In meiner aktuellen Wohnung habe ich keinen Balkon und ich vermisse es einfach so.
    Ich finde im Herbst gehören Lichterketten und Kerzen auf den Balkon. Schön viele Decken, damit man auch bei sinkenden Temperaturen noch mit einem guten Glas Wein draußen sitzen kann *-*

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    • Antworten
      Sonja
      25. September 2017 zu 23:26

      Ich verstehe Dich so gut, liebe Anni 🙂 Genauso stelle ich mir meine gemütlichen Stunden im Herbst auf dem Balkon vor. Alternativ auch gerne mit heißer Schoki.
      Liebe Grüße
      Sonja

  • Antworten
    Garten Fräulein
    23. September 2017 zu 18:06

    Schöne Sachen hast du dir da ausgesucht!
    Liebe Grüße

  • Antworten