Alle Artikel in: Bücher

Was wäre eine Reise  ohne inspirierende Bücher? Bei mir spielt die passende Lektüre bereits vor dem eigentlichen Urlaub eine große Rolle. Denn ohne einen guten Reiseführer oder einen schönen Bildband, bin ich ziemlich aufgeschmissen.

Reiseführer als Inspirationsquellen

Zum einen bieten Reiseführer essentielle Informationen. Übersichtlich aufbereitet, kann man zwischen den Interessengebieten und Regionen hin und her switchen. Zum anderen fühlt es sich bereits in der Buchhandlung nach Fernweh an. Beim Stöbern nach dem richtigen Exemplar packt mich häufig schon das Fernweh und die Abenteuerlust. Dazu noch die passende Landkarte und die Reiseplanung kann losgehen.

Bildbände und Kochbücher aus fernen Ländern

Ebenso spannend finde ich Bildbände. Wenn diese hochwertig aufbereitet und produziert sind, spürt man schon beim Anfassen, dass sich im Inneren des Buches etwas ganz Besonderes verbirgt. Hinzu kommt, dass sich solch ein toller Bildband ganz hervorragend im Wohnzimmer macht. Er lässt sich entweder im Regal oder auf dem Coffee Table platzieren. Immer in Sichtweite, so dass Reiselust oder Reiseerinnerungen immer gleich geweckt werden. Außerdem haben Gäste was zum Staunen, wenn sie auf ihren Gin Tonic warten.

Und wenn oben genannte Kategorien noch nicht gegen das akute Reisefieber oder Fernweh helfen, dann gibt es zum Beispiel noch Kochbücher. Wenn ich zum Beispiel mal wieder akutes Fernweh nach Peru habe, dann schnappe ich mir meine peruanische Bibel und zaubere ein bisschen. So ganz authentisch ist das ganze leider noch nicht, aber Übung macht ja bekanntlich den Meister.

Da ich von Hause aus, ein sehr neugieriger Mensch bin, interessiert es mich natürlich auch, was andere so erlebt haben. Darum werden zunehmend auch Sachbücher und Erfahrungsberichte rezensiert. Vielleicht ist ja auch das ein oder andere Buch für dich dabei?

 

comeback mit backpack gitti mueller

Comeback mit Backpack – eine Zeitreise durch Südamerika [Rezension]

Ist man zum Reisen eigentlich jemals zu alt? Vorausgesetzt die Gesundheit spielt mit, was spricht eigentlich dagegen auch mit 50+ noch einmal den Rucksack aufzusetzen und hinaus zu ziehen, um die Welt zu erkunden? Die Ethnologin und Fernsehjournalistin Gitti Müller berichtet über ihr Comeback mit Backpack. Sie erzählt von ihren analogen und digitalen Reisen durch Lateinamerika und verrät, was sich zwischen 1980 und heute in den Ländern, aber auch in der Art zu Reisen verändert hat. 

Noch nicht da und schon am Ende Reisehandbuch Hauser

Noch nicht da und schon am Ende – Reisehandbuch für Neurotiker [Rezension]

Unter welchen Bedingungen reisen Urlauber eigentlich, die Flugangst, Klaustrophobie oder Lebensmittelallergien im Gepäck haben? Die Reisejournalistin Françoise Hauser beschreibt in 14 Kapiteln Ängste verschiedener Art und wie und wo man ihnen weltweit begegnen kann. Unterhaltsame Anekdoten sowie einige praktische Tipps zur ersten Bekämpfung der Symptome führen die Leserschaft von „Noch nicht da und schon am Ende“ an zum Teil sehr ernsthafte Probleme heran.

Hundert Tage Amazonien

Hundert Tage Amazonien [Rezension]

Wow, was für ein Abenteuer! Das dachte ich mir, als ich den Buchtitel dieses Bildbandes las: Hundert Tage Amazonien. Seit meinen Reisen durch den Regenwald Ecuadors und Perus bin ich bereits ein absoluter Regenwald-Fan. Es gibt noch so viel in diesem einmaligen Ökosystem zu entdecken. Kein Wunder also, dass ich Feuer und Flamme war, als ich las, dass National Geographic einen Bildband zum größten Regenwald-Gebiet der Welt herausbringt. Doch der Fotograf war mir bis dato unbekannt. Während meiner Recherche fand ich heraus, dass York Hovest vorwiegend in der Mode- und Beauty-Welt zu Hause ist. Für mich zunächst ein Widerspruch. Wie kann das denn funktionieren und welche Intention steckt hinter diesem Projekt? Dementsprechend kritisch blätterte ich nun durch den neu erschienen Bildband. Wie er mir gefällt, erfahrt ihr hier.

Endlich in deutscher Sprache erhältlich: Peru das Kochbuch

Peru. Das Kochbuch: Die Bibel der peruanischen Küche [Rezension]

Endlich! Peru – Das Kochbuch, die Fibel der peruanischen Küche von Gastón Acurio ist nun auch in deutscher Sprache erhältlich. In einigen Blog-Beiträgen brachte ich bereits meine Liebe und Bewunderung zur peruanischen Küche und zu den Kochkünsten der Peruaner zum Ausdruck. Dann entdeckte ich kürzlich in einer Hamburger Buchhandlung die englische Version des Kochbuchs. Jedoch konnte ich mich aufgrund der us-amerikanischen Mengenangaben nicht dazu durchringen das Buch zu kaufen. Das Warten hat sich gelohnt! Denn nun habe ich mir die deutsche Ausgabe von Peru – Das Kochbuch für euch einmal genauer angesehen. 

Yemek Rezepte aus Istanbul

Yemek – Rezepte aus Istanbul [Rezension]

Istanbul – Metropole am Bosporus, Schmelztiegel, Brücke zwischen Europa und Asien und kulinarisches Mekka. Deshalb erinnere ich mich wieder gerne an meine Istanbul-Reise zurück. Das Buch „Yemek – Rezepte aus Istanbul“ ist eine kulinarische Reise durch Istanbul und stillt gleichzeitig Hunger und Fernweh.  Denn neben tollen Rezepten zeigt das Buch auch Begegnungen mit Istanbulern und Impressionen aus der Stadt am Bosporus. 

Rezension Paris in meiner Küche

Paris in meiner Küche [Rezension]

Denke ich an einen Paris Urlaub, fallen mir zuerst den Film Die fabelhafte Welt der Amélie, Champs-Élysée, Eiffelturm, Notre-Dame, die Dachterrasse der Galeries La Fayette sowie einen Abendspaziergang im Montmartre ein. Aber auch ein Café au Lait mit einem Stück Tarte au Citron Meringuée im Stadtteil Marais und die Boulangerien und Fromagerien an scheinbar jeder Ecke gehören für mich ebenso zu Paris. Mit dem Kochbuch „Paris in meiner Küche“ möchte Rachel Khoo die Seine-Metropole in jede Küche zaubern und inszeniert französische Gerichte für den Alltag.