Alle Artikel in: Städte

london street art

London Street Art: Spaziergang auf der Brick Lane

Lügen würde ich, wenn ich euch hier weiß machen wollte, dass dies hier der ultimative London Street Art-Guide ist. Nein, nein, das ist nicht meine Intention, denn dafür habe ich einfach viel zu wenig von den zahlreichen Kunstwerken im East End gesehen. Dennoch zeige ich euch ein paar Bilder von meinem Spaziergang auf der Brick Lane und durch einige Seitenstraßen. Warum? Na, damit ihr ein bisschen neugierig werdet und euch hoffentlich selbst aufmacht, um London’s Street Art Szene zu entdecken. Es lohnt sich in jedem Fall Big Ben, Buckingham Palace, Notting Hill und sogar Harrod’s mal links liegen zu lassen und diesen Programmpunkt auf eurem City Trip zu inkludieren.

London: Meine Fahrt mit dem Afternoon Tea Bus

Meine London Highlights habe ich euch ja bereits vorgestellt. Zu meinen Höhepunkten zählt definitiv auch die Fahrt mit dem London Afternoon Tea Bus. Wie bin ich auf diesen aufmerksam geworden? Gerade als ich aus dem Luxuskaufhaus Harrod’s kam, fuhr der Routemaster mit der Lichterkette an mir vorbei. Dann ging es ganz flott: Foto geknipst, Webseite besucht, Sitzplatz gebucht und am folgenden Nachmittag stehe ich hibbelig am Busbahnhof Victoria Coach Station und warte gespannt darauf, endlich einsteigen zu dürfen und beim London Afternoon Tea die Stadt zu erkunden.

Reiselust Basel: Städtetrip und Claude Monet Sonderausstellung [Werbung]

Was fällt euch zu Basel ein? Mir fallen da sofort das Basler Münster, der wunderschöne Rhein, die Lage im Dreiländereck Schweiz-Deutschland-Frankreich und die spannende Kunstszene mit zahlreichen Museen ein. Die Art Basel war schon während meines Studiums der Kunstgeschichte ein Highlight für jeden Kunstinteressierten und -liebhaber. Bis Mai 2017 zeigt die Fondation Beyeler Meisterwerke von Claude Monet in einer Sonderausstellung . In diesem Beitrag erfahrt ihr, was ihr in der schweizerischen „Kulturhauptstadt“ erleben könnt und warum ein Städtetrip nach Basel gerade im Frühjahr so schön ist.

London Calling – Das erste Mal

Noch immer bin ich von meiner Reise nach London ganz geflasht. Zwar kenne ich schon zahlreiche Großstädte wie etwa Berlin, Lima, Bogotá, Medellin oder Buenos Aires. Doch nach London habe ich es irgendwie nie geschafft oder die Wahl fiel auf eine andere Stadt, meist Paris. Meine Zeit in London war zwar viel zu kurz, dennoch habe ich einen ersten tollen Eindruck von der Metropole an der Themse erhalten. Die Highglights meines ersten London Besuchs stelle ich hier vor. 

Berlin Guide – Tipps für ein Wochenende

Immer wieder zieht mich Berlin an und seitdem ich in Hamburg lebe, noch ein kleines bisschen mehr. So kommt es auch, dass ich mindestens zweimal im Jahr entweder für ein verlängertes Wochenende oder eine Woche Berlin besuche. Entweder zieht es mich beruflich zur ITB oder aus plaisir, um zahlreiche Cafés, Restaurants oder Musikclubs und Festivals zu besuchen. Zum einen ist da die kurze Anfahrt aus Hamburg und zum anderen, muss ich manchmal aus dem „ach so schönen“ Hamburg raus. In Berlin fühle ich mich manchmal eben etwas wohler.  Dort ist es nicht ganz so „geleckt“ und ein bisschen rauer als in anderen Städten. Und doch empfängt mich Berlin immer wieder mit herzlichen Armen und mir ist noch nie ein grimmiger Busfahrer über den Weg gelaufen. In diesem Berlin Guide stelle ich euch ein paar meiner Tipps für Berlin vor.

reiseblog bogota

Ein Tag in Bogotá – Spaziergang zwischen Radfahrern und Graffitis

An Sonntagen und an Feiertagen ist die Welt in Bogota D.C. ein kleines bisschen anders als an den übrigen Wochentagen. Denn dann hat die millionenschwere Metropole an den Füßen der Andenberge Monserrate und Guadalupe endlich mal Zeit etwas durchzuschnaufen. In einer der am schnellsten wachsenden Metropolen weltweit, werden von sieben Uhr bis 14 Uhr etwa 200 km Straße für Fußgänger, Jogger, Radfahrer und Inliner gesperrt. Meine Erkundungstour durch Bogotá fällt glücklicherweise auf einen Sonntag, so dass ich mich nach acht Jahren Abstinenz ganz ohne Verkehrschaos an Altbekanntem erfreuen und viel Neues entdecken kann. 

Porta Nigra Skulptur

Trier Reisetipps – Ein Tag in der Moselmetropole

Am vergangenen Wochenende besuchte ich die schöne „Moselmetropole“ Trier mal wieder. In Trier studierte ich und die Stadt kenne ich seit Kindertagen. Nachdem ich sieben Jahre in Trier lebte, wollte ich unbedingt mal woanders hin. Gelandet bin ich in Hamburg. Unterschiedlicher können die beiden Städte kaum sein. Und obwohl ich mir wünschte wegzuziehen, wurde ich in bisschen wehmütig bei meinem Spaziergang durch die geschichtsträchtige Stadt. Viele bekannte Ecken und Erinnerungen kamen dabei natürlich hoch und ein bisschen auch der Wunsch, mal wieder längere Zeit hier zu verbringen. Meine Trier Reisetipps machen hoffentlich neugierig und Lust, die Stadt zu erkunden.