Großbritannien, Neu, Spotted, Städte
Kommentare 3

London Street Art: Spaziergang auf der Brick Lane

london street art

Lügen würde ich, wenn ich euch hier weiß machen wollte, dass dies hier der ultimative London Street Art-Guide ist. Nein, nein, das ist nicht meine Intention, denn dafür habe ich einfach viel zu wenig von den zahlreichen Kunstwerken im East End gesehen. Dennoch zeige ich euch ein paar Bilder von meinem Spaziergang auf der Brick Lane und durch einige Seitenstraßen. Warum? Na, damit ihr ein bisschen neugierig werdet und euch hoffentlich selbst aufmacht, um London’s Street Art Szene zu entdecken. Es lohnt sich in jedem Fall Big Ben, Buckingham Palace, Notting Hill und sogar Harrod’s mal links liegen zu lassen und diesen Programmpunkt auf eurem City Trip zu inkludieren.

Street Art in East London

Gunthorpe Street London

Gunthorpe Street: Hier mordete Jack the Ripper erstmals.

Für ein Wochenende in London hatte ich mir ganz schön viele Programmpunkte vorgenommen. Meine London Highlights und meine Fahrt mit dem Afternoon Tea Bus stellte ich euch bereits vor. Doch ein reines Sightseeing-Programm wird mir schnell zu langweilig. Darum zieht es mich auch immer wieder in Ecken, die entweder verrucht oder einfach authentisch bzw. von Besuchern nicht so häufig besucht werden.

Das East End oder East London soll wohl von beidem etwas haben. Mir ist schon länger bekannt, dass die London Street Art zur Elite gehört. Dies bestätigte mir auch Anne auf meiner Graffiti-Tour in Bogotá. Zudem las ich ein paar Blogbeiträge über London Street Art und einen tollen Artikel im Magazin GEO Special London* (dort werden auch einige Street Artisten vorgestellt), so dass mein Entschluss feststand, zumindest einen kleinen Zeitraum für Erkundungen im East End frei zuhalten.

london brick lane

Hier geht’s lang! Spaziergang auf der Brick Lane

Zum East End in London werden jene Stadtteile „östlich des mittelalterlichen Stadtkerns und nördlich der Themse gezählt“ (Wikipedia). Berühmt und berüchtigt wurde das East End im 19. Jahrhundert als Jack the Ripper dort sein Unwesen trieb.

Einwanderer aus Afrika, Bangladesch oder Pakistan und ihr Geschäfte prägen heute die östlichen Stadtteile. Doch auch Hipster, Kreative und Besucher, die sich für das alternative London interessieren, sind hier unterwegs. Cafés, Bars, Food-Trucks, Schallplattenläden und kleine Boutiquen prägen das Stadtbild. 

london street art

An jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken. Eyes up!

Street Art rund um Shoreditch, Hackney Wick & Spitalfields

brick lane london

Straßenbild Brick Lane

Wenn euch Street Art interessiert, werdet ihr in den Straßen von Shoreditch, Hackney Wick und Spitalfields sicherlich spannende Motive finden. Mich zieht es in die Brick Lane , die zwischen Spitalfields und Shoreditch liegt. Ausgangspunkt ist die Tube-Station Whitechapel.

London Brick Lane

Fahrrad und buntes Wandbild

east london

Audio Surveillance Zone

east london tour

Sweet & Spicy

street art london roa

Der Kranich von ROA

brick lane london tour

Paper Collagen London

london street art

The Krah

stitch london

Stitch ist heute so bekannt, dass er sehr gut davon leben kann.

london street art

Smoking kills!

london street art

London Street Art

street art london

Wall in London

street art london

 

Meine Tipps: Rough Trade und Backyard Market

rough trade east london

Schallplattenladen Rough Trade EastIm Schallplattenladen Rough Trade kann man richtig viel Zeit verbringen, natürlich nur, wenn man Musik und Vinyl mag. Doch es gibt auch tolle Bücher, Postkarten, einen DJ und Getränke mit einer Sitzgelegenheit. 

rough trade east london

Rough Trade East: Schallplatten ohne Ende

In „The Old Truman Brewery“ liegt der Backyard Market, der Samstags und Sonntags öffnet. Er ähnelt einem kleinen Floh- und Kreativmarkt mit Essensständen auf dem auch gerne Londoner unterwegs sind. 

backyard market london

Backyard Market in East London

London Street Art und wie sie andere sehen

Hierunter findet ihr einige Links zu weiteren Beiträgen und wie andere die Street Art Londons entdeckt und erlebt haben. Das tolle an Street Art ist, dass sich stetig etwas tut und verändert. Nichts ist für die Ewigkeit oder wird konserviert. Ihr könnt also eure Favoriten live sehen oder ganz andere Motive vorfinden. Es bleibt spannend! Viel Spaß beim Erkunden.

street art london

I see you!

 

3 Kommentare

  1. Das ist ja klasse. Ich war vor 2 Wochen in London und bin genau dort lang gelaufen. Wir waren auch in diesem Plattenladen und auch auf dem Backyard Market. Das East End hat mir sehr gut gefallen. Wir waren allerdings ein bisschen früh dort so gegen 10:00 Uhr und da war noch nichts los. Erst später so gegen 12:00 – 12:30 Uhr wurde es dann voller. Viel Street Art haben wir auch gesehen. Es hat mich wirklich fasziniert, was die Künstler mit ihrer Spraydose so an die Wände zaubern. 🙂

  2. Oh da hat sich ja einiges getan, seit meiner Tour. Dann muss ich wohl bald wieder nach London. Danke fürs Verlinken Sonja!

  3. da sind wirklich tolle Bilder dabei, ich war selbst vor zwei Jahren bei einer Street Art Tour in dem Viertel unterwegs, aber ich finde es immer spannend zu sehen, was für neue Kunstwerke dazugekommen sind, denn wie du schon gesagt hast verändert sich das dauernd, nur manche Werke wie der Kranich von ROA bleiben längere Zeit
    liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.