1

Meine Kolumbien Packliste

kolumbien packliste

Ich packe meinen Koffer und nehme mit … Okay, genau genommen handelt es sich um Rucksäcke. Das macht meine Reisevorbereitung aber nicht unbedingt einfacher, denn ich muss mir genau überlegen, was ich einpacke, um nicht unnötig viel Ballast mit mir herumzuschleppen. Ich erinnere mich noch genau an meine erste Australien Reise. Das Gepäckstück durfte damals 30 kg wiegen und die wurden auch eingepackt. Schließlich reiste ich ans Ende der Welt. Nie wieder tue ich mir so etwas an. Und in den vergangenen 12 Reisejahren verringert sich mein Gepäck von Mal zu Mal mehr. In dieser Kolumbien Packliste verrate ich Dir, was auf meine 4-wöchige Reise durch Kolumbien mitkommt.

 

Kolumbien Packliste – mein Gepäck

Was wäre ein Packesel ohne den richtigen Backpack? Meine Begleiter sind seit vielen Jahren folgende Rucksäcke:

  • Ein großer 60 L Rucksack von Quechua. Diesen habe ich mir zugelegt, nachdem mein alter Jack Wolfskin nach Reisen durch Australien und ganz Südamerika einfach „durch“ war. Bei meiner Wahl war entscheidend, dass ich den Rucksack nicht nur vom Kopf her beladen kann, sondern auch wie ein Duffel-Bag öffnen kann und er damit ein bisschen auch wie eine Reisetasche funktioniert. Denn wenn ich eins bei meinen andere Reisen hasste, dann war es das lästige Kramen nach den Dingen, die garantiert, ganz weit unten verstaut waren. Doch in die engere Auswahl für meinen nächsten Gefährten kommt auch zunehmend ein Duffel Bag. 
  • Ein Wander- und Tagesrucksack von Jack Wolfskin (Barny XT 26). Dieser stammt noch aus meinen Studentenzeiten und eignet sich ganz gut für kurze Trips. Innerhalb Europas bin ich fast nur mit diesem Rucksack unterwegs und einer kleinen Kameratasche. Beides ging bisher immer als Handgepäck durch. Und ich benötige einfach freie Hände, gerade wenn ich vor Ort gerade am Bankautomaten stehe oder mir ein Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel besorge. Außerdem gefallen mir das Belüftungsnetz, der Tragekomfort, die Kopftasche und der Regenschutz. Ähnliche Trekkingrucksäcke findest Du zum Beispiel hier*.

Des weiteren gehören die folgenden Helfer in mein Gepäck. Damit gibt es ein bisschen mehr Ordnung:

  • Ein Dry Bag. Diesen habe ich mir letztes Jahr für meine Regenwald-Expedition zugelegt, um meine Sachen vor Feuchtigkeit zu schützen. Darin bleiben die Klamotten und andere wichtige Dokumente trocken. Sonst benutze ich ihn aber auch einfach für Schmutzwäsche. Einen ähnlichen gibt es zum Beispiel hier*.
  • Ein Schuhbeutel und ein Baumwollbeutel mit zwei Fächern für Unterwäsche und Socken.
  • Eine Kameratasche mit abnehmbarem Regencape.
  • Ein Necessaire zum Aufhängen. Vielfältige Kulturbeutel kannst Du hier* bestellen.
  • Eine kleine Clutch für Kopien wichtiger Dokumente, Tickets, etc.
  • Ein kleiner Geldbeutel für Münzen und ein paar Scheine.
  • Eine Gürteltasche für Reisepass, Impfpass, Kreditkarte, etc.
  • Plastikbeutel mit Zipper fürs Handgepäck, um Kosmetik- und Hygieneartikel zu transportieren.

 

Was kommt auf meiner Fernreise mit ins Handgepäck?

Nun geht es also mit dem munteren Packen los. Alles war mir sehr wichtig ist, einen gewissen Wert hat und das eigene Wohlbefinden auf Reisen fördert, kommt bei mir mit ins Handgepäck.

 

Ohne das hier geht es nicht:

Kolumbien Packliste

Einige meiner Reisebegleiter 

 

  • Reisepass und Personalausweis + eine Papierkopie + digital gespeichert.
  • Impfausweis + eine Papierkopie + digital gespeichert.
  • Smartphone mit für mich relevanten Apps (KLM, booking.com, Google Maps, Outlook, DB, Spotify, WhatsApp, Instagram, Wetter, My Währung, Audible, Babbel). Erstmals habe ich mir auch Google Trips installiert. Mal schauen wie es funktioniert (Update: Nur ein paar Mal in Bogotá genutzt). Außerdem benutze ich natürlich auch die Kamera meines iPhones, den Wecker, die Wettervorhersage, die Taschenlampe und die Notizen. Vor Ort nutze ich die Telefonfunktion eher in Notfällen.
  • 50 Euro Bargeld + DKB-Kreditkarte. Meine EC-Karte mit V-Pay von der Postbank funktioniert im außereuropäischen Ausland nicht und bleibt deshalb zu Hause. Seit meiner ersten Solo-Fernreise besitze ich noch eine Postbank-SparCard, mit der man bis zu 10 mal kostenfrei im Ausland abheben kann. Dies funktioniert nur an Visa Plus Automaten. Hier buche ich mir einen kleinen Sicherheitspuffer drauf. (Update: es sind aktuell nur noch 4 Abhebungen kostenfrei, für mich auch nicht mehr relevant, denn ich habe mein Girokonto dort gekündigt. Adieu nach 13 Jahren!)
  • Auslandskrankenversicherung.
  • Notizbuch mit wichtigen Telefonnummern, Hoteladressen + Stift.
  • Selbsterstellte Reisebeschreibung.
  • Reiseführer Kolumbien. Ja ich weiß, für viele unnötig und zu viel Ballast. Aber ich kann nicht anders. Auch wenn ich jetzt schon weiß, dass ich im Laufe der Zeit immer weniger rein schaue, ich fühle mich einfach nackig ohne. Darum kommt der Lonely Planet Kolumbien* mit. Bin gespannt ob, diesmal besser recherchiert wurde. 2008 war ich aufgrund vieler falscher Infos recht sauer. Aber ich bin ja nicht nachtragend. Einen älteren Reise Know-How hatte ich auch, der wurde aber gleich wieder verkauft. Der Stil hat mir gar nicht gefallen. Ungewohnt für mich, da ich die Bücher für andere Destinationen eigentlich immer ganz gut fand.
  • Meine Canon 600 D* mit Zubehör (SD-Karten, SD-Kartenleser, Objektiv, Akkus). Zum ersten Mal sind ein Fernauslöser* und ein flexibles Tripod von GorillaPod* dabei.

 

Macht mir die Fernreise angenehmer:

 

  • Aufblasbares Nackenhörnchen + Oropax + Schlafmaske.
  • Schal aus Alpaka-Wolle (nutze ich als Schulterwärmer oder kleine Decke) + warme Socken für den Flug + Kompressionsstrümpfe + Buff Wool* (Multifunktionstuch)
  • Yogahose von Hey Honey. Super Stretchie und wird auch zum Schlafen genutzt.
  • Eine Sonnenbrille.
  • Ein Portmonee.
  • Sämtlicher Kabelsalat für meine Gadgets.
  • iPad + Kopfhörer. Zum ersten Mal ist bei dieser Reise eine portable Tastatur von Logitech dabei. Mal schauen, was die kann. Außerdem digitale Bücher und einige Filme darauf.
  • Zipper-Necessaire mit kleinem Deo + Feuchttüchern + Mascara + BB-Cream + Zahnbürste + kleine Zahnpasta + Pinzette + Vaseline. Für mich ist Vaseline ein unterschätzter Allrounder: Raue Lippen, trockene Nase, Handcreme, Gesichtscreme, Körpercreme, hilft Blasen an den Füßen zu vermeiden, Make Up Entferner, Heilsalbe bei Brand- und Schürfwunden.
  • Medikamente und Herpes-Bläschen-Patches.
  • Ein Weltstecker.
  • Ein Set Unterwäsche und ein T-Shirt, falls das Hauptgepäck eine Extra-Runde macht.
  • Taschentücher + ein paar Bonbons.
  • Außerdem ein Satz UNO oder Die Siedler von Catan. Je nach Geschmack findest Du hier weitere Reisespiele*. 

 

Für alle Klimazonen gewappnet

Da ich mehrere Klimazonen in Kolumbien bereise, nämlich die Anden, die Pazifikküste und die tropische Karibik, musste ich mir diesmal genau überlegen was mit soll und darf. Wie immer ist das Prinzip des Zwiebel-Looks, die beste Möglichkeit. Mal schauen, wie mein Fazit nach der Reise aussieht.

In diesem Kolumbien Beitrag verrate ich Dir übrigens, was mir an Kolumbien so gut gefällt.

Schuhe:

  • Leichte Wanderschuhe (ziehe ich auf dem Flug an)
  • Sneaker + Birkies kommen in den Schuhbeutel

Kleidung:

  • Softshelljacke
  • 1 Fleecepullover (ziehe ich auf dem Flug an) + 1 Strickjacke
  • 1 Rock + 1 Kleid
  • 2 lange Hosen (1 Jeans ziehe ich auf dem Flug an + 1 Stoffhose zum Wandern).
  • 1 kurze Stoffhose
  • 1 Gürtel (wird auf dem Flug angezogen)
  • 5 Tops und 4 Tank-Tops/Unterhemden
  • Helle Leggings und zwei helle Shirts für die Nächte im Regenwald und in der Karibik (hilft gegen Moskitos)
  • 1 Bluse
  • 1 Badeanzug
  • 3 BH’s, 7 Unterhosen
  • 3 Paar Socken

Hygiene und Kosmetik:

  • Einwegrasierer (Epilierer* sei Dank muss nicht mehr so oft getrimmt werden)
  • Kamm
  • Zahnseide (Zahnbürste + Zahnpasta sind im Handgepäck)
  • Haargummis und Haarklammern
  • Nagelklipser und Nagelpfeile
  • Ohrstäbchen
  • Rei aus der Tube
  • Ein Kühlungsgel bei Mückenstichen
  • Sonnencreme und After Sun Creme
  • Tampons
  • Shampoo und Duschgel
  • Reise-Parfüm

 

Außerdem auf meiner Kolumbien Packliste:

  • Mikrofaser-Handtuch
  • Schweizer Taschenmesser*
  • Kleine Taschenlampe
  • Kompass*
  • Schloss für Schließfächer
  • Kleines Täschchen für Medikamente (Ibuprofen, Kohletabletten, Maloxan)
  • Schmuck + Uhr trage ich bereits während des Fluges

 

So jetzt kann es eigentlich los gehen, oder?

packliste-suedamerika-rucksaecke

Meine Begleiter auf meiner Reise durch Kolumbien

 

Ich habe grundsätzlich das Gefühl irgendetwas vergessen zu haben. Darum habe ich diese Dinge noch vor dem abarbeiten meiner Kolumbien Packliste erledigt:

  • Blumen duschen. Alles einmal in die Dusche, Regenwald simulieren, kurz warten und dann zurück auf ihren Platz.
  • Staub saugen, Papierkram erledigen (sind noch Rechnungen offen?), Tiefkühler abtauen, Kühlschrank leeren, Stecker ziehen, Türen offen lassen, sonst gibt es eine Überraschung und es stinkt.
  • Müll runter bringen.
  • Letzte Wäsche zusammenlegen und ab in den Schrank damit.
  • Noch einmal Stoß lüften.
  • Heizung aus. Da ich fürchte, dass es jetzt im November schon sehr kalt wird, bleibt eine auf der niedrigsten Stufe stehen (Altbau und Sandstein neigt leider zu schneller Schimmelbildung).
  • Bett machen. Umso mehr freue ich mich dann auf die Rückkehr.
  • Haupt-Wasserhähne zudrehen + Kontrollieren, ob alle Herdplatten aus sind.
  • Weit im Voraus kontrolliere ich schon immer meinen Reisepass und Impfausweis auf Gültigkeit. Das ist nichts für die letzte Minute. Also besser so früh wie möglich drum kümmern.
  • Akkus aufladen, Speicherkarten leeren, Fotos und unnötige Apps vom Smartphone und iPad entfernen.
  • Da ich auch in diversen Shops verkaufe, richte ich meine Abwesenheit ein, um keine schlechten Bewertungen zu erhalten.

 

Du möchtest noch mehr über Kolumbien erfahren?

Dann mal bitte auf diese Artikel klicken:

 

Kolumbien – ein Land voller magischer Momente

Zwischen Salz und Ton – Ausflug nach Villa de Leyva

Nuquí – Kolumbiens Paradies

Besuch auf einer Kaffee-Finca in Salento

Hoteltipp Salento – Finca Reserva El Cairo

Hoteltipp Villa de Leyva – Hostal Casa del Arte

Villa de Leyva – Fotoessay

Hoteltipp Bogotá – Serie 1948 Bed and Breakfast

Ein Tag in Bogotá

 

Ist meine Kolumbien Packliste hilfreich für Dich?

Falls ja, hinterlasse mir doch einen Kommentar.

Falls nein, bitte auch und verrate mir, was ich vergessen habe! 😉

 

– Bei Links mit * handelt es sich um Affiliate-Links –

Könnte Dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten
    theresa
    11. November 2017 zu 23:26

    hallo sonja,

    deine übersicht hier hilft mir so sehr! vielen lieben dank dafür 🙂 ich werde im dezember selbst nach kolumbien für vier wochen und bin totaler anfänger…

    ich wundere mich etwas, bist du da dann immer mit 60l rucksach auf dem rücken und daypack mit 28l auf der brust herumgereist? oder hast du den kleinen irgendwie in den großen gestopft?
    und wie würdest du das klima im durchschnitt beschreiben, klar kalt in den bergen, feuchtwarm im dschungel… aber so im schnitt zwischendrin? oder kann man das so gar nicht sagen und man muss stets für alles gewappnet sein?

    danke!

    p.s. ich plane eine konplett tour mit anden, küste, dschungeltour, kaffeeplantagen, städten (eher weniger) und amazonas.

  • Antworten