Deutschland, Europa
Kommentare 1

Ausflüge Norddeutschland – Nordsee, Ostsee und ein Festival

Sankt Peter Ording

Für mich bedeuten Schulferien zwar immer Urlaubssperre. Doch im Juli konnte ich meine Wochenenden intensiv nutzen und unternahm Ausflüge in Norddeutschland. Es ging an die Nordsee und Ostsee und nach Schwerin. Laptop und Handy ließ ich einfach mal links liegen und radelte die Elbe entlang. Auf ein ganz besonderes Ereignis habe ich mich schon das ganze Jahr gefreut – das Appletree Garden Festival in Diepholz. 

Kopf durchpusten in Sankt Peter-Ording

Sankt-Peter-Ording

Anfang Juli wusste ich kaum wo mir der Kopf steht. Ein stressiger Monat stand mir bevor, das wusste ich schon. Also habe ich mir kleine „Durchhalte-„Inseln in Form von Wochenend-Trips geschaffen. In St. Peter-Ording erwartete mich ein kilometerlanger Sandstrand und eine steife Brise. Schuhe aus und erstmal durchs kalte Wasser waten. Eine Pommes rot-weiß und ein Jever Fun nach einem langen Spaziergang und die Welt sieht schon ganz anders aus. Was so ein Tag am Meer alles bewirken kann!

Ausflug nach Schwerin und an die Ostsee

Schwerin

Das nächste Wochenende führte mich nach Mecklenburg-Vorpommern und an die Ostsee. Das wunderschöne Schwerin begeisterte mich sofort. Das Schweriner Schloss mit dem Schweriner See und dem angrenzenden Burggarten ist eine Augenweide. Überrascht hat mich ein Spaziergang durch die Innenstadt: Kleine Boutiquen, Galerien und Handwerkerläden dominieren das Stadtbild und nicht etwa die gängigen Ketten, die es in jeder deutschen Stadt gibt. Von Schwerin an die Ostsee ist es nicht mehr weit. Im Vergleich zur Nordsee ist das Wasser hier viel wärmer und ruhiger. Das Grandhotel Heiligendamm habe ich mir etwas imposanter vorgestellt. Verlassene und gesperrte Strandkörbe und ein fast einsamer Strand – ich schiebe es auf das bescheidene Wetter.

Hamburg – Entspannung an der Elbe

Hamburg-Entenwerder

Mein Rezept für einen entspannten Sonntag ist ganz simpel: Einfach das Rad schnappen, aufsatteln und immer der Elbe entlang. Wenn mich mal wieder das Fernweh plagt, zieht es mich in den Westen Hamburgs, nach Wedel. Die Schiffsbegrüßungsanlage Willkomm Höft im Schulauer Fährhaus begrüßt und verabschiedet alle ein- und ausfahrenden Pötte (Containerschiffe) und Kreuzfahrtschiffe mit einer herzlichen Ansage und der unter der Flagge fahrenden Nationalhymne. Und wenn das Wetter mitspielt, kann man gleich noch einen Cocktail in der Strandbar 28 Grad genießen. Ebenso gut, lässt sich ein Sonntag am Entenwerder 1 oder auf der anderen Seite der Elbe mit Blick auf die Landungsbrücken genießen.

P.S.: Kennt ihr schon den coolen Reiseführer „Hamburg for Women only„?

Appletree Garden Festival – Tanzen unter Apfelbäumen

appletree-garden-festival

Vom 28. Juli bis 30. Juli fand das 16. Appletree Garden Festival in Diepholz (Niedersachsen) statt. Hierauf habe ich mich schon das ganze Jahr gefreut. Zelten auf dem Acker, Zeit für Freunde und Musik hören in einem kleinen Waldstück. Das Festival hat genau die richtige Größe und die Diepholzer sind total herzlich. So unser Eindruck beim Kaffee- und Kuchenplausch in der Stadt und unserem grandiosen Vormittag im Freibad inklusive großen Boys, die sich mit Schwimmnudeln batteln und bei einem grandiosen Springturm Wettbewerb ihre Künste zeigen. Diepholz ich habe dich ins Herz geschlossen!

1 Kommentare

  1. Sehr cool! Auf das Appeltree Festival wollte ich eigentlich letztes Jahr schon und dieses habe ich es einfach vergessen… Vielleicht ja nächstes Jahr 🙂

    Liebe Grüße,
    Lynn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.