Balkan, Slowenien, Werbung
Schreibe einen Kommentar

Slowenien Road Trip

Triglav Nationalpark

Was fällt euch zu Slowenien ein? Ljubljana vielleicht und die Nähe zu Österreich und Kroatien? Nicht schlecht. Doch es gibt noch so viele Sehenswürdigkeiten mehr, die Slowenien zu bieten hat und die ihr entdecken könnt. Eine Slowenien Reise erscheint euch vielleicht auf den ersten Blick unscheinbar und wenig glamourös. Meiner Meinung nach, ist das auch ganz gut so. Denn so bleibt Slowenien, den wirklich Interessierten und Neugierigen vorbehalten und ihr könnt das Land in Ruhe entdecken. Nach einem Urlaub in Slowenien werdet ihr euch sicherlich in die Julischen Alpen, die Karstlandschaft, den kleinen Küstenabschnitt (nur 47 km lang) an der Adria und die herzlichen Bewohner verguckt haben. Folgende Stationen solltet ihr auf eurem Slowenien Road Trip unbedingt einplanen! 

Urlaub auf 4 Rädern – Reiseideen

1. Ljubljana – Auftakt in der Hauptstadt

Ljubljana erreicht ihr bequem mit dem Zug aus München oder per Flugzeug von den meisten europäischen Städten aus. Nehmt euch zunächst etwas Zeit für die Hauptstadt, bevor euch
eure Reise auf vier Rädern weiter durch Slowenien führt. Ljubljana ist eine gemütliche Hauptstadt, mit interessanter Geschichte, anspruchsvoller Architektur und jungen Bewohnern (im Schnitt etwa 30 Jahre). Durch den pittoresken Altstadtkern mit seinen pastellfarbenen Fassaden zieht sich der Fluss Ljubljanica, auf dem man auch ganz neumodisch SUP-Touren machen kann.

Wusstet ihr eigentlich, dass Ljubljana „Grüne Hauptstadt Europas 2016“ ist? Ein weiterer Grund, hier eure Rundreise durch Slowenien zu starten. Wenn ihr nicht selbst mit eurem Auto angereist seid, könnt ihr hier sicherlich ein Gefährt mieten, dass euren Bedürfnissen entspricht. Schnappt euch einen Kombi, Camper-Bus oder Wohnwagen und startet eure Entdeckungsreise durch Slowenien. Der zweite Stopp könnte zum Beispiel der Nationalpark Tirglav sein.

2. Aktiv im Nationalpark Triglav

Ihr verlasst die Hauptstadt Ljubljana und fahrt ins Dreiländereck Slowenien-Italien-Österreich im Nordwesten des Landes. Ein guter Ausgangspunkt für den Besuch des Nationalparks (übrigens der einzige in Slowenien) ist der Wintersportort Kranjska Gora, etwa 1 Stunde von Ljubljana entfernt. Der Nationalpark Triglav ist ein Paradies für Aktivurlauber, Wanderer, Biker, Naturliebhaber und ein Muss für Wintersportler.

Die Infrastruktur bietet für jeden Geschmack etwas. Egal ob ihr gerne im gemütlichen Bed and Breakfast unterkommt, im Wellness-Hotel entspannt, privat in einer Ferienwohnung wohnt oder
im Glamping-Zelt oder Wohnwagen mit 6 Schlafplätzen nächtigt – das Angebot ist da und vielfältig.

3. Bled – Romantische Momente oder: nur ein Fotomotiv

Wenn euch der Sinn nach Romantik steht oder ihr einfach ein typisches slowenisches Foto-Motiv als Erinnerung möchtet, macht doch einen Stopp auf halber Strecke in Bled und besucht den gleichnamigen See. Inmitten des Bleder Sees liegt eine kleine Insel mit einer Kirche und bildet zusammen mit der umliegenden Alpenkulisse und der Bleder Burg ein herrlich kitschiges Panorama.

4. Koper & Piran – Venedig in Sichtweite

Wenn ihr euch in den Julischen Alpen etwas ausgetobt habt, könnt ihr euch an der slowenischen Küste entspannen und die Adria genießen. Vom Nationalpark Triglav bis zur Adriaküste dauert es nur etwa 2 Stunden im Auto oder Wohnwagen. Ein Träumchen oder? Mittags seid ihr noch im Schnee unterwegs oder beim Wandern in den Bergen und nachmittags könnt ihr den Sonnenuntergang am Strand genießen.

Koper ist die einzige Seehafenstadt Sloweniens und hat zwei Gesichter – das moderne Hafenviertel und die sehenswerte Altstadt. Unbedingt solltet ihr in den frühen Abendstunden durch die engen Gassen der wunderschönen Altstadt schlendern, deren venezianischer Einfluss kaum zu übersehen ist. Da der Küstenabschnitt Sloweniens so klein ist, könnt ihr theoretisch an einem Tag alle Sehenswürdigkeiten abfahren. Doch das wäre um die schönen Ecken viel zu schade. Izola und Piran sind zwei weitere Perlen an der slowenischen Adria. Hier lässt es sich (in der Nebensaison) herrlich entspannen und die Seele baumeln lassen. Von hier aus, könnt ihr übrigens auch Venedig sehen oder gleich weiter fahren nach Kroatien.

Slowenien Reisetipps

 

Blogs mit Reiseberichten:

Touristische Informationen:

Campingplätze, Kartenmaterial, Unterkünfte:

Was meint ihr? Welche Stationen gehören unbedingt zu einem Roadtrip durch Slowenien? Auf eure Tipps freue ich mich. Einfach rein damit in die Kommentare!

***Dieser Beitrag enthält Werbelinks***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.