Bücher, Länderküche
Schreibe einen Kommentar

Yemek – Rezepte aus Istanbul [Rezension]

Yemek Kochbuch

Istanbul – Metropole am Bosporus, Schmelztiegel, Brücke zwischen Europa und Asien und kulinarisches Mekka. Immer wieder gerne erinnere ich mich an meine Istanbul-Reise zurück und habe mich umso mehr über dieses tolle Geschenk gefreut. Das Buch „Yemek – Rezepte aus Istanbul“ ist eine kulinarische Reise durch Istanbul und stillt gleichzeitig Hunger und Fernweh.  Denn neben tollen Rezepten zeigt das Buch auch Begegnungen mit Istanbulern und Impressionen aus der Stadt am Bosporus. 

Die Autorinnen: Isabel Lezmi, Lisa Rienermann und Veronika Helvacioglu

Geht es um Istanbul, tragen wir unser Herz auf der Zunge! Die rasante Stadt am Bosporus schmeckt uns so gut wie keine andere. Das können und wollen wir nicht für uns behalten, denn es gibt eine Welt jenseits des Döners.

(Über dieses Buch, S. 6)

Isabel Lezmi ist Texterin und Foodbloggerin (lecker-lezmi.com). Lisa Rienermann ist u.a. Illustratorin und Fotografin (lisarienermann.tumblr.com). Die beiden wurden bei diesem
Projekt von Veronika beraten, die seit über 10 Jahren in Istanbul lebt und mit Isabel auch eine Pop-up-Bakery in Istanbul betrieb.

Der Inhalt: Rezepte aus Istanbul

Yemek Rezepte aus Istanbul

Blick ins Buch: Jenseits des Döners

Das Kochbuch „Yemek – Rezepte aus Istanbul“ illustriert auf 160 Seiten vielfältige Rezepte vom Frühstück am Morgen über eine „Mittagspause am Bosporus“, eine türkische „tea-time“, meze am Abend bis zu „Süper Snacks“. Die kulinarische Reise durch Istanbul beginnt am Morgen mit einem „leckeren Start“ und endet mit Snacks in der Nacht für Nachtschwärmer. Jedes Kapitel erklärt kurz wie die Istanbuler die jeweilige Tageszeit zelebrieren und was auf dem Teller oder in der Tasse/Glas nicht fehlen darf. Dazu gehört auch eine interessante Warenkunde und Begegnungen mit Istanbulern. Stimmungsvolle Bilder aus Istanbul zu der jeweiligen Tageszeit peppen jedes Kapitel auf.

Zu den Rezepten gehören zum Beispiel pogaca (Feta-Dillbrötchen), manti (Türkische Tortellini), mücver (Zucchinipuffer), helva tatlisi (süße yufka-Apfelröllchen), pide (Gefüllte Teigschiffchen) und natürlich auch dürüm (Handrolle mit Pistazien-Hack-Spieß).

Neben einem Rezept-Index, einem Glossar zu türkischen Zutaten, einem kleinen Abschnitt zur Aussprache mit Wörterbuch gehören auch Adress- und Webseiten-Empfehlungen, welche die kulinarische Reise durch Istanbul abrunden.

Fazit: Kulinarischer Reiseführer mit Fernweh-Garantie

Yemek Kochbuch

Kochbuch mit Impressionen aus Istanbul

„Yemek – Rezepte aus Istanbul“ ist eine gelungene Kombination aus spannenden und leicht nach zu kochenden Rezepten, stimmungsvollen Bildern aus Istanbul und einem ansprechenden und witzigen Design. Die Autorinnen inszenieren die Gerichte gekonnt und legen dabei viel Wert auf einen authentischen Einblick in das spannende Leben am Bosporus. So hat der Leser leicht das Gefühl selbst über die Märkte zu schlendern oder bei einem Cay den Blick auf den Bosporus zu genießen. In jedem Fall geht es mir jedes Mal beim Durchblättern so und ich würde am liebsten gleich nach Istanbul reisen und mich von den drei Mädels durch ihr kulinarisches Istanbul führen lassen. Bis es soweit ist, nutze ich das Kochbuch als kulinarischen Reiseführer in meiner Küche.

Isabel Lezmi/ Lisa Rienermann

Yemek – Rezepte aus Istanbul

160 Seiten, Hardcover mit 90 Abbildungen, Format 24,5 x 18 x 2 cm

€ 17,90 Euro (D)

ISBN 978-3841903112

Edel Books – Ein Verlag der Edel Germany GmbH, Hamburg

www.edel.com

Erscheinungstermin: 9. März 2015

Zu Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.